Lade Inhalte...

Sonnenfinsternis Livestream Liveticker Das war die Sonnenfinsternis

Die partielle Sonnenfinsternis über Deutschland ist beendet, auch die totale Sonnenfinsternis über Spitzbergen und den Färöer-Inseln ist vorbei. Wir blicken zurück auf die schönsten Bilder und besten Tweets.

Die totale Sonnenfinsternis - gesehen aus Svalbard (Spitzbergen). Foto: dpa

Die partielle Sonnenfinsternis, die in Deutschland ab etwa 9:30 Uhr zu sehen war, ist zu Ende. Den Höhepunkt erreichte die Sonnenfinsternis im hohen Norden, auf Spitzbergen und den Färöer-Inseln war eine totale Sonnenfinsternis zu sehen. Ein Blick zurück auf die besten Fotos und die schönsten Tweets:

+++ Ende +++

14:10 Uhr: Der Ticker ist beendet, eine Zusammenfassung können Sie hier lesen.

+++ Sonnenfinsternis in einem Bild +++

13:09 Uhr:

+++ Nur wenige Sonnengucker auf Sylt +++

12:56 Uhr: List auf Sylt hatte die größte Bedeckung deutschlandweit - trotzdem waren dort nicht viele Schaulustige, meldet die Nachrichtenagentur dpa. Das könnte am schlechten Wetter gelegen haben: Die Wolkendecke war geschlossen, außer einer leichten Dämmerung gab es nichts zu sehen.

+++ Fake-Bild von Sonnenfinsternis +++

12:54 Uhr: Durchs Netz geistert ein Bild, das angeblich die Sonnenfinsternis von der ISS aus zeigt. Wie die Nachrichtenagentur dpa herausgefunden hat, wurde das Bild mit dem Computer generiert und von einem Künstler im Jahr 2009 auf deviantart.com gepostet. Es handelt sich um dieses Bild:

+++ Kein Stromausfall +++

12:42 Uhr: Vor der Sonnenfinsternis war befürchtet worden, dass das Stromnetz zusammenbricht, wenn nach Ende der Sonnenfinsternis schlagartig viel Solarenergie eingespeist wird. Das ist nun doch nicht passiert. Bundesweit habe es keine Engpässe oder Stromausfälle (Blackouts) gegeben, berichteten am Freitag übereinstimmend die Betreiber der großen Stromautobahnen. «Uns fällt ein großer Stein vom Herzen. Alles lief wunderbar», meinte der Geschäftsführer Systembetrieb bei 50Hertz, Dirk Biermann, am Freitag in Neuenhagen bei Berlin. Nach der maximalen Abdeckung der Sonne durch den Mond von je nach Ort bis zu 83 Prozent hätten die Netze innerhalb kürzester Zeit einen gewaltigen Solarstrom-Anstieg verkraften müssen: vom Tiefpunkt unter 7000 Megawatt auf bis zu 22 000 Megawatt in der Spitze. (dpa)

+++ Entwarnung +++

12:28 Uhr: Übertragungsnetzbetreiber TenneT gibt Entwarnung: "Sind in Deutschland überm Berg". Also kein Stromausfall.

+++ Die Sonnenfinsternis in Bildern +++

12:21 Uhr: Beeindruckende Bilder der Sonnenfinsternis und viele Menschen auf den Straßen, die gen Sonne geschaut haben. Die Sonnenfinsternis in Bildern:

+++ Sonnenfinsternis in Hessen +++

12:14 Uhr: Die Sonnenfinsternis begeistert auch in Hessen.

+++ Die Sonnenfinsternis aus Sicht der ISS +++

12:01 Uhr: Die ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti befindet sich derzeit auf der ISS. Dort konnte sie die Sonnenfinsternis auch beobachten und fotografieren:

+++ Die nächsten Sonnenfinsternisse +++

11:52 Uhr: Die nächste totale Sonnenfinsternis, die auch in Deutschland zu sehen ist, findet am 3. September 2081 statt. Wer nicht so lange warten möchte: Am 12. August 2026 gibt es in Deutschland wieder eine beeindruckende partielle Sonnenfinsternis zu sehen, für eine totale Sonnenfinsternis muss man an diesem Tag nicht einmal allzuweit reisen: Sie ist in Teilen Spaniens zu sehen - und das mitten im Ferienmonat August.

+++ Das wars in Frankfurt +++

11:49 Uhr: Das wars, in Frankfurt hat der Mond die Sonne wieder vollständig freigegeben. Auf Spitzbergen geht es noch einige Minuten weiter (Livestream), die Totalität ist hier aber längst vorbei.

+++ Fast vorbei +++

11:40 Uhr: In Frankfurt ist nur noch ein winziges Stück des Mondschattens über der Sonne zu erkennen, es ist fast vorbei.

+++ Noch eine knappe halbe Stunde +++

11:20 Uhr: Um 11:49 Uhr ist die Sonnenfinsternis über Frankfurt beendet. Wer schauen will: Viel Zeit bleibt nicht mehr...

+++ Sonnenfinsternis aus dem All +++

11:19 Uhr: Die europäische Raumfahrtorganisation ESA zeigt eine Aufnahme, die der ESA-Satellit Proba-2 von der Sonnenfinsternis gemacht hat:

+++ Totale Sonnenfinsternis ist vorbei +++

11:17 Uhr: Beeindruckend waren die Bilder der totalen Sonnenfinsternis in Svalbard - auch, wenn man sie nur im Livestream verfolgen konnte.

+++ Totale Sonnenfinsterins vor dem Höhepunkt +++

11:07 Uhr: In Svalbard (Spitzbergen) nähert sich die totale Sonnenfinsternis dagegen ihrem Höhepunkt. Livestream hier.

+++ Mond zieht sich zurück +++

11:01 Uhr: In Frankfurt sieht man deutlich, dass das Maximum längst überschritten ist und der Mond sich zurückzieht.

+++ Stromversorgung scheint zu halten +++

10:57 Uhr:

+++ Per Flugzeug der Sonnenfinsternis hinterher +++

10:55 Uhr: Wer im Flugzeug der Sonnenfinsternis hinterher reist, kann solche Bilder sehen:

+++ Auch in der Redaktion wird Sofi geschaut +++

10:51 Uhr:

+++ Kaum Änderung der Helligkeit +++

10:47 Uhr: Hätten wir keine Sonnenfinsternis-Brille, würden wir von dem Naturphänomen wohl eher wenig mitbekommen. Die Helligkeit hat sich kaum merklich geändert.

+++ Bilder der Sonnenfinsternis +++

10:45 Uhr: Einige Bilder der Sonne, wie sie hinter dem Mond verschwindet:

+++ Maximum +++

10:43 Uhr: Das Maximum der Sonnenfinsternis ist in Frankfurt schon erreicht worden. Beeindruckender Anblick.

+++ Die Stromversorgung wird genauestens überwacht +++

10:29 Uhr:

+++ Weitere Bilder +++

10:28 Uhr:

+++ Sonnenfinsternis durch Schutzbrille +++

10:18 Uhr:

+++ Keine Sonne in Hamburg +++

10:17 Uhr:

+++ Teleskop und Lochkamera +++

10:11 Uhr: Während sich die Bedeckung ihrem Maximum nähert, werden auf Twitter Bilder von erfolgreichen Sonnenfinsternis-Guckern gepostet:

+++ Nicht überall ist es wolkenlos +++

10:03 Uhr: In Köln hat man wohl weniger Glück mit dem Wetter:

+++ Blick aufs Wetter +++

9:46 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst zeigt, wie es in Deutschland aussieht:

+++ Erste Bilder aus Deutschland +++

+++ Sonnenflecken +++

9:36 Uhr: Sonnenflecken kann man auf der Sonne auch erkennen. Sonnenflecken sind kühler als der Rest der Sonnenoberfläche, sie strahlen daher weniger Licht ab. Je mehr Sonnenflecken, desto aktiver ist die Sonne. Mehr dazu in der Wikipedia.

+++ In Frankfurt geht es los +++

9:32 Uhr: Auch in Frankfurt haben wir den ersten Mondschatten auf der Sonne gesehen.

+++ Es geht los +++

In Großbritannien hat es angefangen:

+++ Mangelware Sonnenfinsternis-Brille +++

9:24 Uhr: Sonnenfinsternis-Brillen waren bereits in den vergangenen Tagen Mangelware (auch in Frankfurt). Mit einigen wenigen Dingen, die man im Haushalt findet, kann man auch ohne Sonnenfinsternis-Brille die Sonne beobachten. Das Haus der Astronomie in Heidelberg erklärt, wie man in zwei Minuten eine Lochkamera bastelt.

+++ Livestreams zur Sonnenfinsternis +++

9:19 Uhr: Wer schlechte Sicht auf die Sonne hat, kann sich mit Livestreams behelfen. Einige Links:

+++ Letzte Vorbereitungen +++

9:11 Uhr: Teleskope werden aufgebaut, Sonnenfinsternis-Brillen herausgeholt, auf Twitter berichten Nutzer von ihren letzten Vorbereitungen, bevor es losgeht:

+++ Blauer Himmel in Frankfurt +++

8:45 Uhr: In die Redaktion scheint die Sonne, wenn es nach uns geht, kann es losgehen.

+++ Sonnenfinsternis - die wichtigsten Uhrzeiten +++

8:30 Uhr: Wann beginnt die Sonnenfinsternis, wann ist das Maximum erreicht? Unsere Karte gibt einen Überblick. Einfach auf die Sonnen-Symbole klicken:

Sonnenfinsternis am 20.3.2015 - Uhrzeiten und Bedeckungsgrade

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum