Lade Inhalte...

Polarlicht Polarlichter über Deutschland gesichtet

Die Sonne ist äußerst aktiv und schickt Sonnenwinde zur Erde, die Polarlichter auslösen können. An einem Ort in Deutschland und in den österreichischen Alpen wurde das seltene Phänomen bereits gesichtet.

Polarlicht am Nachthimmel. (Archivbild) Foto: REUTERS

Wer Polarlichter am Himmel tanzen sehen möchte, muss nicht zwangsweise in den hohen Norden fahren. Auch in unseren Breitengraden ist es gelegentlich möglich, Polarlichter zu sehen - in der Nacht von Dienstag (3. November) auf Mittwoch (4. November) wird aus einigen Teilen Deutschlands Polarlicht gemeldet. Nachdem man in der vergangenen Nacht bereits in Teilen der USA Polarlichter, auch Aurora Borealis genannt, sehen konnte, gibt es nun auch Meldungen aus dem sächsischen Collmund vom Sonnblickobservatorium in den österreichischen Alpen.

Die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), die das Weltraumwetter überwacht, wies bereits am Mittag darauf hin, dass die aktuellen Polarlichter von einem koronalen Loch in der Atmosphäre der Sonne ausgelöst werden. Koronale Löcher sind weniger dicht und kälter als die übrige Oberfläche der Sonne. Sie erscheinen als dunklere Flecken auf der Oberfläche, ihnen entströmt der Sonnenwind schneller als anderen Stellen. Und eben jener Sonnenwind ist es, der irgendwann auf das Magnetfeld der Erde trifft und dort Moleküle zum Leuchten bringt: rötliches und lila Leuchten entsteht durch Stickstoff, grünes Licht entsteht durch Sauerstoffatome.

Die Lichterscheinungen sind schön anzuschauen - wer sich das seltene Lichtschauspiel nicht entgehen lassen möchte, sollte sich nach einem passenden Beobachtungsplatz umschauen: Er sollte möglichst dunkel sein (also idealerweise außerhalb von Großstädten) und eine freie Sicht in Richtung Norden haben. Wenn der Standort etwas erhöht ist, ist die Sicht besser und die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Nebel die Beobachtung stört. Zur Beobachtung selbst sollte man nach Norden schauen, da die Polarlichter in dieser Richtung zu sehen sind - ein klarer Himmel vorausgesetzt.

Ob, wann und wo tatsächlich Polarlichter zu sehen sein werden, lässt sich nicht genau vorhersagen. Deshalb ist es ratsam, sich vor einer Beobachtung im Internet über die aktuelle Situation zu informieren. Auf polarlicht-vorhersage.de gibt es aktuelle Informationen, genau wie beim Space Weather Prediction Center der NOAA, aktuelle Sichtungs-Meldungen findet man im Polarlicht-Forum des Arbeitskreises Meteore e.V. Dort gibt es auch eine detaillierte Anleitung, wie man Polarlichter beobachtet und fotografiert.

Time-lapse from November 1st Aurora

PLEASE REMEMBER TO CLICK THE HD TABShort time-lapse of the Aurora from November 1st. I really liked the variety that was contained in this video. There were so many things going on, from the Aurora, the streaking meteor, the moon, the moving shadows and the lights flickering on and off from next door. Kind of simple but one of my favorites!

Posted by Lights Out Photography on Monday, November 2, 2015

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum