Lade Inhalte...

Opportunity „Opportunity“ forscht immer noch

Seit 12 Jahren befindet sich der Rover „Opportunity“ auf dem Mars und erforscht den roten Planeten. Die Mission des Mars-Roboters war ursprünglich nur auf 90 Tage ausgelegt.

Künstlerische Darstellung: "Opportunity" auf dem Mars. Foto: Courtesy NASA/JPL-Caltech

Am 25. Januar 2004 hatte der Rover "Opportunity" erstmals den roten Sand des Mars unter seinen Rädern. Nun kann man bei der Nasa wieder einmal die Sektkorken knallen lassen: Seit 12 Jahren rollt "Opportunity" nun schon über den roten Planeten - anders als sein "Zwilling", der Rover "Spirit", der bereits seit März 2010 nicht mehr erreichbar ist. Beide Rover landeten im Abstand von drei Wochen auf dem Mars und hatten die Aufgabe, den Mars geologisch zu erkunden. Das große Ziel: Herausfinden, ob es auf dem Planeten einst Wasser gegeben hat.

90 Tage sollten die beiden Rover über den roten Planeten rollen und dabei jeweils etwa 600 Meter zurücklegen, so die Planung der Forscher. In den 12 Jahren, die "Opportunity" mittlerweile auf dem Mars ist, hat der Rover bereits ein Mehrfaches der geplanten Strecke zurückgelegt: am 19. Januar stand der Zähler bei 42,65 Kilometern.

Derzeit befindet sich "Opportunity" im "Marathon-Tal", wo er sich so positioniert hat, dass seine Solarkollektoren genug Sonnenenergie einfangen können. Dort untersucht "Opportunity" eine Stelle, die die Nasa-Forscher "Pvt. John Potts" getauft haben.

Bereits am zehnten Lande-Jahrestag des Rovers im Jahr 2014 hieß es bei der Nasa, "jeder weitere Tag" mit dem Rover sei "ein Geschenk". Wie lange der Rover noch durchhält, wird die Zeit zeigen. Fest steht jedoch bereits seit vielen Jahren: Die Mission von "Opportunity" ist ein voller Erfolg. Bereits innerhalb der ersten 90 Tage auf dem Mars lieferte der Rover Daten zur Erde, die nahelegten: auf dem Mars muss es einst Wasser gegeben haben.

Mittlerweile ist auch der Nachfolger von "Opportunity", der Rover "Curiosity" bereits seit dreieinhalb Jahren auf dem roten Planeten aktiv - und die nächsten Missionen sind bereits in Planung: Die europäische Raumfahrtorganisation ESA steht vor dem Start der "ExoMars"-Mission. Die Nasa, die den Mars als langfristiges Ziel auserkoren hat, musste ihre für März 2016 geplante Mars-Mission "InSight" jedoch vorerst absagen, da ein fehlerhaftes Gerät nicht rechtzeitig repariert werden kann. Den Mars-Veteranen "Opportunity" schert das alles nicht: Der Rover arbeitet einfach weiter.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen