Lade Inhalte...

Elon Musk und SpaceX 2024 sollen Menschen zum Mars fliegen

Das Raumfahrtunternehmen SpaceX will 2024 die ersten Menschen zum Mars bringen. Das gibt SpaceX-Chef Elon Musk auf einer Konferenz bekannt. Bereits 2018 soll der erste unbemannte Flug zum Mars stattfinden.

SpaceX-Chef Elon Musk neben dem Raumschiff "Dragon ". Foto: REUTERS

Ende April verkündete das private Raumfahrtunternehmen SpaceX in einem Tweet, dass 2018 erstmals eine Rakete des Unternehmens zum Mars starten soll. Nun hat SpaceX-Chef Elon Musk auf der alljährlich stattfindenden "Code Conference" erste Details bekanntgegeben. 2018 soll demnach der erste unbemannte Transportflug zum Mars starten - und nur wenige Jahre später sollen die ersten Menschen folgen. "Wenn alles nach Plan läuft, sollten wir in der Lage sein, Menschen 2024 zum Mars zu transportieren", erklärt Musk. 2025 würden die Astronauten den Mars erreichen.

Bereits 2018 soll die Raumkapsel "Dragon 2", die in der Lage sein soll, bis zu sieben Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS zu befördern, zum roten Planeten fliegen - jedoch ebenfalls unbemannt. "Ich würde nicht empfehlen, in "Dragon 2" zum Mars zu reisen", sagt Musk selbst. Die Reise zum Mars sei lang und der Innenraum der "Dragon 2" nicht größer als ein Geländewagen. "Außerdem hat Dragon 2 nicht die Möglichkeit, zur Erde zurückzukehren", warnt Musk.

Ab 2018 will SpaceX jede Gelegenheit - also alle 26 Monate, wenn die Entfernung zwischen Erde und Mars am geringsten ist - nutzen, um eine Mission zum Mars schicken. "Wir werden Fracht-Transporte zum Mars einrichten", erklärt Musk. Doch bevor der erste SpaceX-Flug zum Mars abhebt, muss die Rakete "Falcon Heavy" noch ihren ersten Testflug absolvieren. Bis Ende des Jahres soll das geschehen, erklärt Musk auf der "Code Conference". Dem ersten Demonstrationsflug 2016 solle bereits im kommenden Jahr ein Transportflug folgen. Die "Falcon Heavy" sei die leistungsstärkste Rakete der Welt, starten solle sie von dem Startplatz im Weltraumbahnhof Cape Canaveral, von dem eine geschichtsträchtige Mission startete: "Apollo 11", die Mission, die die ersten Menschen auf den Mond brachte.

Bei seinem Auftritt auf der Konferenz spricht Musk wie so oft von der Menschheit als einer "multiplanetaren Spezies", auf dem Mars müsse eine "autarke, wachsende Stadt" aufgebaut werden, glaubt er. Gleichzeitig arbeitet SpaceX weiter an dem Ziel, wiederverwertbare Raketen zu bauen. Vier Raketen, die nach der Nutzung gelandet sind, hat SpaceX mittlerweile - in den nächsten Monaten soll die erste der Rakete erneut eingesetzt werden.

Derzeit transportiert SpaceX unter anderem für die Nasa Fracht zur Internationalen Raumstation. Auch kommerzielle Satelliten transportiert SpaceX in den Orbit.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen