Lade Inhalte...

Brexit Briten bauen eigenen Weltraumbahnhof

Von einer Halbinsel im Norden Schottlands aus sollen künftig Raketen in die Umlaufbahn starten: Die britische Raumfahrtbehörde richtet ihren ersten Weltraumbahnhof ein.

16.07.2018 15:15
Weltraumbahnhof soll in Schottland entstehen
So wie auf dieser Animation könnte es aussehen, wenn vom künftigen Weltraumbahnhof an der Halbinsel A'Mhoine im Norden Schottlands aus Raketen starten. Foto: PRNewsfoto/Lockheed Martin/dpa

Die britische Raumfahrtbehörde richtet auf einer Halbinsel im Norden Schottlands ihren ersten Weltraumbahnhof ein. Schottland sei „der beste Ort“ im Vereinigten Königreich, um mit vertikal abgefeuerten Raketen Satelliten-Umlaufbahnen zu erreichen, teilte die Behörde am Sonntag mit.

Der neue Weltraumbahnhof werde „beim Start einer neuen aufregenden Ära für die britische Raumfahrtindustrie helfen“, erklärte der Behördenchef Graham Turnock.

Die Grafschaft Sutherland in den Highlands unterstreicht die Ambitionen Schottlands in dem Sektor: Die Stadt Glasgow ist nach Angaben von Branchenexperten außerhalb der USA die Stadt, in der die meisten Satelliten gebaut werden. Hergestellt werden vor allem kleine Satelliten für Wettervorhersagen sowie zur Positionsbestimmung wie beim GPS-System.

Da wegen des bevorstehenden EU-Austritts die Zusammenarbeit mit europäischen Raumfahrtprojekten in Frage steht, bemüht sich Großbritannien um die Entwicklung einer eigenen Raumfahrtindustrie. (afp)

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Brexit

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen