Lade Inhalte...

Vergleichsportale Check24 setzt zum Gegenangriff an

Internetvergleichsportale sind zuletzt in die Kritik geraten, allen voran Marktführer Check 24. Der bestreitet den Einfluss von Provisionen auf Vergleichsergebnisse - und wirft den Kritikern selbst Fehler vor.

„Hier check ich alles“, lautet der trügerische Werbeslogan von Check 24. Foto: imago/Schöning

Vergleichsportale sind aus dem modernen Verbraucheralltag nicht mehr wegzudenken. Nur sie geben einen raschen Überblick im Tarifdschungel von Assekuranz oder Stromanbietern. In jüngster Zeit sind die digitalen Helfer aber unter Beschuss geraten. Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) klagt gegen Branchenführer Check 24, eine Studie deutscher Verbraucherzentralen hat die gesamte Branche ins Zwielicht gerückt und Deutschlands Verbraucherschutzminister haben eine Offenlegung der Provisionen gefordert, die Vergleichsportale kassieren. Geschieht das nicht freiwillig, drohe ein Gesetz. Nun setzt Deutschlands führendes Vergleichsportal zum Gegenangriff an.

„Wir sind nicht die Stiftung Warentest, aber Provisionen haben bei uns keinen Einfluss auf Vergleichsergebnisse“, beschwören die Check 24-Chefs Henrich Blase und Christoph Röttele. Gegenüber Verbrauchern offenlegen wollen sie ihre Provisionen gleichwohl nicht. Dann müssten das konsequenterweise auch alle Versicherungsmakler oder Reisebüros tun. Allenfalls gegenüber Behörden will Check 24 die Provisionshöhen offenbaren, wie das Konkurrent Verivox bereits getan hat. Eine auf Deutschland beschränkte freiwillige Information über Provisionen gegenüber Verbrauchern, wie die Politik sie verlangt, funktioniere schon deshalb nicht, weil davon hier zu Lande aktive US-Portale ausgenommen wären und damit einen Wettbewerbsvorteil erhielten. Davon abgesehen sei ohnehin jedem Kunden bewusst, dass Vergleichsportale Verträge gegen Gebühr vermitteln, sagt Blase.

Verbraucherschützer, Politiker und der BVK sind sich in diesem Punkt nicht sicher. Nur Insider wissen zum Beispiel, dass die Portale bei Kfz-Policen zwischen 50 und 100 Euro pro Vertragsabschluss für sich abzweigen. Vielfach kritisiert wird auch, dass sie einen kompletten Marktüberblick vorgaukeln, ihn aber nicht bieten. „Hier check ich alles“, lautet zum Beispiel der Werbeslogan von Check 24.

„Kein Portal hat 100 Prozent Marktabdeckung“, räumt Röttele ein. Das läge daran, dass sich vor allem die jeweiligen Platzhirsche einer Branche einer Onlinevermittlung gegen Provision verweigern. Als Beispiele nennt er den Billigflieger Ryanair oder die Online-Tochter des Kfz-Versicherers HUK Coburg. Aber Check 24 liste stets auf, welche Unternehmen in den eigenen Vergleichstabellen fehlen. Das stimmt – vorausgesetzt man findet den entsprechenden Verweis.

Hart ins Gericht ging das Vergleichsportal mit der Studie der Verbraucherschützer. „Mangelhaft“, urteilte Röttele. So werde Check 24 darin unter anderem unterstellt, einen Telekom-Tarif anzubieten, der auf der Internetseite des Originalanbieters billiger ist. Falsch gelegen hätten hier aber die Verbraucherschützer, weil sie auf das Lockvogelangebot des Telekomanbieters hereingefallen seien und nicht wie Check 24 die wirklichen Kosten für die gesamte Vertragsdauer berechnet hätten. Auch bei einem Flugvergleich und einem Energietarif glaubt Check 24 den Verbraucherschützern einen Irrtum nachweisen zu können. Die hätten sich mittlerweile dafür entschuldigt, die Studie aber bislang nicht zurückgezogen.

Im Recht sehen sich die Münchner auch im Streit mit dem BVK. Die Versicherungskaufleute werfen Check 24 vor, nicht deutlich genug auf den Maklerstatus des Portals aufmerksam zu machen und somit Verbraucher zu täuschen. Röttele bestreitet das energisch. Als Beleg für die eigene Qualität führt Röttele das Urteil der eigenen Kunden über Check 24 ins Feld. „Uns ist kein Internetunternehmen bekannt, das mit über einer halben Million mehr positive Kundenbewertungen hat“, sagt der Manager.

Ein unabhängiges Machtwort sprechen wird kommende Woche das Landgericht München im Fall BVK. Dann werden Verbraucher sehen, ob Check 24 wirklich über alle Zweifel erhaben ist.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen