Lade Inhalte...

O2 und E-Plus Umstrittene Mobilfunk-Ehe

Die Fusion der beiden Mobilfunkanbieter O2 und E-Plus bekommt wahrscheinlich noch diese Woche grünes Licht von der Europäischen Kommission. Ein Deal, der für die Branche in ganz Europa weitreichende Folgen hat. Experten erwarten Nachteile für Verbraucher.

Die spanische O2-Mutter Telefonica will den deutschen Mittbewerber E-Plus übernehmen. EU-Wettbewerbshüter dürften den Deal gutheißen, Verbraucherschützer befürchten Nachteile für die Kunden. Foto: dpa

Insider erwarten, dass die EU-Kommission noch in dieser Woche die Fusion der Mobilfunker O2 und E-Plus genehmigen wird – obwohl viele Experten Nachteile für die Verbraucher erwarten. Vor allem höhere Preise werden befürchtet. Bestes Beispiel ist Österreich. Dort wurde es deutlich teurer, nachdem die Zahl der Netzbetreiber von vier auf drei geschrumpft war.

Allerdings sind die Verhältnisse hierzulande etwas komplizierter. Fest steht indes, dass der Deal für die gesamte Telekommunikationsbranche in Europa von enormer Bedeutung ist – er wird die Richtung für die Entwicklung in den nächsten Jahren vorgeben.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen