Lade Inhalte...

Neues Wort dank Schuldenkrise "German Eiertanz" zieht ins Englische ein

"German Eiertanz": So beschreibt die Nachrichtenagentur Bloomberg die zögerliche Haltung Deutschlands in der Eurokrise. Die Vokabel wird damit Teil des englischen Wortschatzes.

27.09.2011 12:20
Eier sind ein zerbrechliches Gut. Foto: Getty

Nach „Alpenglühen“, „Kindergarten“ und „Schadenfreude“ hat nun auch der „Eiertanz“ Einzug ins Englische gehalten. Der „German Eiertanz“ um eine Lösung für die Euro-Schuldenkrise sei in vollem Gange, schrieb die US-Agentur Bloomberg in einem Kommentar und fragt sich, wie lange der deutsche Tanz auf Eierschalen noch weiter gehen werde.

Die deutsche Regierung wolle den Euro und die Währungsunion - einschließlich Griechenland - retten, soviel sei sicher, schrieb Bloomberg. Eurobonds, Transferunion oder eine europäische Regierung - all diese Lösungen lehnten die Deutschen aber ab. „Mehr Euro, aber nur ein bisschen mehr Europa“, so charakterisierte Bloomberg die deutsche Haltung. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen