Lade Inhalte...

Internet Alle Daten dem Souverän!

In westlichen Industrieländern gefährden die weitgehend unregulierten sozialen Medien die Demokratie. Das hatte Tim Berners-Lee keineswegs im Sinn, als er das World Wide Web erfand,

08.11.2018 17:04
Karl-Heinz Land

Der 9. November: ein Gedenktag, zwei Anlässe, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vor 80 Jahren markierte die Reichspogromnacht den Auftakt zum größten Völkermord der Geschichte. Vor 29 Jahren fiel die Mauer, und das war der Beginn des vereinten Deutschlands.

1938 der grenzenlose Faschismus, Antisemitismus und die Selektion zwischen Mensch und „Unmensch“. 1989 die friedliche Revolution, die Demokratisierung und überwundene Grenzen. All das undenkbar ohne die Medien: Damals war es der Volksempfänger, das Machtinstrument der Reichspropaganda; vor dem Mauerfall verbreiteten TV und Radio wie ein alles verbindendes Leuchtfeuer die Botschaft, dass sich Widerstand gegen die SED-Herrschaft formiert.

Heute können Echtzeitmedien wie Facebook oder Twitter als nicht lineare Systeme ganze Bewegungsstürme auslösen. Die dunkle Seite ist: Sie werden als Propagandainstrumente missbraucht. Das Netz ist voll von Fake News und Hate Speech – bis hin zur Androhung von purer Gewalt. Das heißt, der Besitz von Technologie und Daten durch Monopolisten ist längst nicht nur ökonomisch relevant, sondern höchst politisch.

Warum? Wer die Daten hat, hat die Macht. Google hat sich Lichtjahre von seinem Gründungsmotto „Don’t be evil“ entfernt und testet in China eine Suchmaschine, die regimefeindliche Websites eliminiert, avanciert damit zum ideologischen Verbündeten einer diktatorischen Weltmacht.

In westlichen Industrieländern gefährden die weitgehend unregulierten sozialen Medien die Demokratie. Das hatte Tim Berners-Lee keineswegs im Sinn, als er im Jahr des Mauerfalls das World Wide Web erfand, um Informationen zu liberalisieren und Wissen zu vernetzen. Heute will er mit Kollegen des Massachusetts Institute of Technology das Internet retten, indem die Hoheit über die Daten den Bürgern zurückgegeben wird.

Apple, Microsoft, Amazon, Google und Facebook weisen kumuliert einen Börsenwert von 3,7 Billionen Dollar auf; das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands betrug 2017 rund 3,3 Billionen Dollar.

Wird den Megakonzernen mit dem alternativen Internet ihre Geschäftsgrundlage entzogen? Das ist so. Nach Artikel 20 des Grundgesetzes geht alle Macht vom Volke aus. Es ist nur konsequent, dass der Souverän über einen der wichtigsten Machtfaktoren auf einer Erde 5.0 selbst verfügt: seine Daten.

Der Autor ist Investor,
Redner und Insider der digitalen Transformation.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen