Lade Inhalte...

GASTWIRTSCHAFT Die Kraft zu unterscheiden

Wir müssen differenzierter bewerten lernen. Die Gastwirtschaft.

09.02.2018 16:49

Wie viele Schneesorten kennen Sie? Mir fallen nur Firn, Pulver- und Pappschnee ein – eine schwache Kompetenz. Enorm, wie viel differenzierter ein Sherpa im Himalaya Wetter-phänomene unterscheidet als wir. So sichert er das Überleben seiner Seilschaft. Bei uns entspricht die Wetterkompetenz der Sherpas dem intellektuellen Differenzierungsvermögen der westlichen Welt. Wie hier diese Qualität unser „Überleben“ sichert, zeigt sich am Beispiel der starken Unterscheidungen Bote – Botschaft und Bewerten – Beurteilen – Verurteilen.

Im Teamgespräch entlarvt einer seinen Kollegen als Lügner. Dieser ist auf den Entlarvenden (Bote) der Lüge (die Botschaft) böse. Aber warum? Sollte er nicht den Urheber anklagen? Und wer wäre das? Wir sehen leicht, wie kluge Unterscheidungen Klarheit und Tiefe erzeugen. Politiker-Statements sind noch verblüffender. Viele identifizieren den Redner mit dem Gesagten. Doch mal entspringt es aus ihm, mal ist es übernommen. Erstaunlich, wie schwer sich die Botschaft vom Boten lösen lässt. Oder wie sehr der Bote bestimmt, ob uns die Botschaft interessiert.

Bewerten heißt, durch lernen, denken oder forschen den wahren Wert von etwas zu finden. Ein Herzchirurg besitzt hohe Unterscheidungs- und Bewertungskraft bei Herzen. Beurteilen bedeutet, oberflächlich unterscheiden: schwarz – weiß, gut – böse, kenne oder mag ich – kenne oder mag ich nicht. Daumen hoch oder runter in den Social Media. Verurteilen sucht Vorwurfsgründe, um sich durch Vorurteile besser zu fühlen. Das Muster ist gleich – egal, ob der Stammtisch Politiker, ob Chefs ihre Mitarbeiter oder die breite Masse Flüchtlinge verunglimpft. Doch der Rausch der Aufwertung durch Abwertung braucht ständig neue Drogen. Er liefert schnelle Ruhe im Gehirn, bringt aber schwache Orientierung, die manipulierbar macht.

Wenn wir mit hoher Qualität differenzierter bewerten lernen, lösen wir Entwicklungsschübe bei uns und anderen aus. Denken ist ein großes Freiheitsinstrument, wenn wir mit ihm das Klügste aus der Welt ziehen, auch wenn es uns im ersten Impuls widerstrebt.

Möge 2018 dank kluger Unterscheidungen Ihr großartiges Jahr werden! Das ist nicht nur wunderbar für Sie, sondern für alle, die Ihnen am Herzen liegen.

Der Autor ist Führungskräfteentwickler mit eigener Akademie, Vortragsredner und Autor.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum