Lade Inhalte...

Fluggesellschaft in den roten Zahlen Massiver Gewinn-Einbruch bei Turkish Airlines

Die Situation in der Türkei macht der Fluggesellschaft Turkish Airlines schwer zu schaffen. Im zweiten Quartal 2016 ist das Unternehmen tief in die roten Zahlen gerutscht. Für das Gesamtjahr rechnet Turkish Airlines mit knapp zehn Millionen Passagieren weniger.

20.08.2016 21:39
198 Millionen Euro Minus stehen bei Turkish Airlines für das zweite Quartal 2016 zu Buche.. Im Vorjahr hatte die Airline noch ein Plus von umgerechnet 199 Millionen Euro verbucht. Foto: REUTERS

Die Fluggesellschaft Turkish Airlines hat im zweiten Quartal rote Zahlen geschrieben. Unter dem Strich habe ein Minus von umgerechnet 198 Millionen Euro gestanden, teilte das teilstaatliche Unternehmen mit Sitz in Istanbul am Samstag mit. Im Vorjahr habe die Airline noch ein Plus von umgerechnet 199 Millionen Euro verbucht. Der Umsatz erhöhte sich im Berichtszeitraum auf 7,1 Milliarden Lira (rund 2,1 Milliarden Euro) von 6,8 Milliarden Lira. Für das Gesamtjahr rechnet Turkish Airlines nur noch damit, 63,4 Millionen Passagiere zu befördern. Zuvor hatte die Fluggesellschaft mit 72,4 Millionen kalkuliert.

Ratingagentur stuft Turkish Airlines herab

Die US-Ratingagentur Moody's hatte am Freitag die langfristigen Verbindlichkeiten der Airline herabgestuft und mit einem negativen Ausblick versehen. Grund sei die politische Unsicherheit nach dem gescheiterten Militärputsch Mitte Juli, die auf das Passagieraufkommen durchschlage, teilten die Bonitätswächter mit. (rtr)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen