Lade Inhalte...

Elektronische Gesundheitskarte Millionen Gesundheitskarten sind fehlerhaft

Schon wieder eine Panne mit der elektronischen Gesundheitskarte: Wegen eines Fehlers müssen rund zwei Millionen Exemplare ausgetauscht werden.

22.06.2012 13:48
So sieht die elektronische Gesundheitskarte aus. Foto: ddp

Bei der Auslieferung der mit Verspätung gestarteten elektronischen Gesundheitskarte ist ein neues Problem aufgetaucht: An rund zwei Millionen Versicherte von 55 Krankenkassen wurden nach Angaben ihres Spitzenverbandes fehlerhafte Karten verschickt.

Es bestehe kein Sicherheitsrisiko, sagte ein Sprecher des Kassen-Spitzenverbandes. Er bestätigte damit einen Bericht des Internetportals Der Westen.

Karten ohne Pin ausgeliefert

Der Fehler sei bei beim Kassen-Dienstleister Itsc entstanden: Die Karten wurden versehentlich ohne Persönliche Identifikations-Nummer (PIN) ausgeliefert. Die Firma habe aber bereits zugesagt, alle fehlerhaften Karten bis zum Online-Betrieb Ende 2013 auszutauschen.

Die PIN werde erst dann benötigt. Den Kassen seien die Betroffenen bekannt, die Versicherten müssten deshalb jetzt nichts unternehmen. Laut Itsc wurde der Fehler inzwischen behoben, die aktuell ausgelieferten Karten seien fehlerfrei.

Die neue Gesundheitskarte enthält im Gegensatz zur alten ein Lichtbild. Außerdem sind auf ihr der Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Anschrift und Angaben zur Versicherung gespeichert. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum