Lade Inhalte...

Microsoft-Geschäfte Microsoft will eigene Läden eröffnen

Mit eigenen Geschäften könnte Microsoft versuchen, Europa zu erobern. Der Windows-Hersteller hat laut einem Medienbericht bereits erste Immobilien im Visier.

26.11.2012 11:44
Einkaufen bei Microsoft: So könnte es bald auch in deutschen Großstädten aussehen. Foto: AFP

In Berlin eröffnet Apple am Kuhdamm seinen nächsten Store. Es wird das elfte Großgeschäft des Elektronik-Herstellers. Schon jetzt fragen die Kunden ungeduldig, wann denn der Store eröffnen werde.

Der Erfolg hat den Konkurrenten Microsoft offenbar hellhörig gemacht. Laut einem Zeitungsbericht erwägt der Software-Riese die Ausweitung seiner Läden nach Europa. Der Windows-Hersteller habe bereits mit Immobilien-Besitzern in Großbritannien gesprochen, schrieb die „Financial Times“. Im kommenden Jahr sei die Eröffnung mehrerer Geschäfte geplant. Zuvor solle allerdings die Entwicklung der amerikanischen Microsoft-Läden auf den Prüfstand gestellt werden, hieß es unter Berufung auf eine informierte Person.

Microsoft nutzt seine US-Läden derzeit, um für sein erstes eigenes Tablet Surface und das neue Betriebssystem Windows 8 zu werben. Außerdem will der Software-Konzern seine Spielekonsole Xbox als Unterhaltungszentrale im Wohnzimmer etablieren, die auch gut in den Geschäften demonstriert werden kann. Aber auch Produkte anderer Hersteller werden angeboten, etwa Smartphones von Nokia und HTC. Gleichwohl halten sich laut FT die Gerüchte, dass Microsoft ein eigenes Smartphone herausbringen könnte.

Apple hat seit 2001 ein Netz aus inzwischen rund 400 Geschäften aufgebaut. Sie sind sowohl ein Schaufenster für die Geräte des Unternehmens als auch ein wichtiger Umsatzbringer. (dpa/jam)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum