Lade Inhalte...

Flughafen Berlin BER BER-Startschüsschen im März

Mehr als drei Jahre nach der eigentlich geplanten Inbetriebnahme des BER gibt es nun endlich einen Termin, wann die ersten Flugzeuge am Hauptstadtflughafen abheben. Allerdings: Genutzt werden nur die Start- und Landebahnen - und das auch nur vorübergehend.

30.09.2014 20:38
Düsterer Himmel über dem Berliner Skandalflughafen BER. Foto: dpa

Am neuen Hauptstadtflughafen sollen Ende März die ersten Maschinen abheben - allerdings nur vorübergehend. Flughafenchef Hartmut Mehdorn will dort die Flugzeuge des benachbarten Flughafens Berlin-Schönefeld starten lassen, während die Start- und Landebahn saniert wird. Wie Mehdorn am Dienstag mitteilte, haben 3000 Anwohner des Neubaus fristgerecht die nötigen Schallschutzbescheide erhalten. Damit können sie Handwerker beauftragen, die in ihren Häusern Schallschutzfenster, Dämmungen und Lüfter einbauen. Die Luftfahrtbehörde hatte dafür eine Frist von sechs Monaten gesetzt.

Wie das Unternehmen mitteilte, konnten etwa 1000 der insgesamt 4000 Schallschutz-Anträge noch nicht bearbeitet werden. Hauseigentümer hätten nicht alle notwendige Unterlagen beigefügt oder Termine mit Gutachtern nicht wahrgenommen. Die Behörde ließ am Dienstag offen, ob sie die Voraussetzungen für die Bahnsanierung für erfüllt hält.

Der neue Flughafen übernimmt als nördliche Start- und Landebahn die Piste des benachbarten alten Schönefelder Flughafens. Sie muss saniert werden. Mehdorn wollte eigentlich schon am 1. Juli beginnen, musste das Vorhaben aber wegen der Schallschutz-Auflagen verschieben. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen