Lade Inhalte...

Börse in Frankfurt Dax fällt unter 12.900 Punkte

Die angespannte Situation im globalen Handel und die politischen Querelen in Deutschland rücken den Dax wieder deutlich unter die Marke von 13.000 Punkten.

18.06.2018 12:04
Dax
Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt. Foto: Christoph Schmidt

Die angespannte Situation im globalen Handel und die politischen Querelen in Deutschland haben den Dax wieder deutlich unter die Marke von 13.000 Punkten gedrückt.

Mit einem Abschlag von 1,11 Prozent auf 12.866,50 Punkten riss der deutsche Leitindex gegen Mittag sogar die 12.900er-Marke. Bereits am Freitag hatte der Dax schwächer geschlossen, sich aber noch über 13. 000 Zählern halten können. Konjunkturseitig ist es am Montag ruhig.

Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es am Montag um 0,71 Prozent abwärts auf 26.760,35 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gab um 0,50 Prozent auf 2849,17 Zähler nach. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone verlor 0,82 Prozent auf 3476,43 Punkte.

Am Dax-Ende verloren Adidas 2,15 Prozent. Dabei verwiesen Marktbeobachter auf die WM-Auftaktniederlage der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Mexiko. Sollte das DFB-Team bereits nach der Vorrunde ausscheiden, drohten Absatzverluste vor allem auf dem Heimatmarkt. Die Vorzugsaktien von Volkswagen sackten um gut 2 Prozent ab. Hier drückte die Festnahme des Audi-Chefs Rupert Stadler auf die Stimmung.

Mit einem Plus von mehr als 4 Prozent eroberten die Evotec-Anteile die TecDax-Spitze. Das Biotech-Unternehmen und der französische Pharmahersteller Sanofi bringen ihr geplantes Gemeinschaftsunternehmen an den Start. Zudem erhält Evotec - wie bereits bekannt - eine Vorabzahlung in Höhe von 60 Millionen Euro.

Im MDax setzte sich der Abwärtstrend von Wacker Chemie mit minus 2,2 Prozent fort. Aareal Bank rückten dagegen nach einer Kaufempfehlung der Citigroup um ein gutes halbes Prozent vor.

In den Nebenwerte-Indizes der Deutschen Börse werden zum Wochenbeginn zahlreiche Veränderungen in der Zusammensetzung wirksam. In den MDax rückten Delivery Hero, Scout24 und Puma SE auf. Siemens Healthineers sind ab sofort Mitglied im TecDax. Neu im SDax sind Alstria Office, Aumann, DWS, Hello Fresh und Krones. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen