Lade Inhalte...

Auftragslage Warten auf den Handwerker

Wer in Deutschland einen Handwerker braucht, wartet im Schnitt zehn Wochen auf einen Termin. Ursachen: Gute Auftragslage, aber die Mitarbeiter fehlen.

18.03.2018 14:10

Wer einen Handwerker benötigt, muss derzeit im Schnitt zehn Wochen warten. Der Grund ist nach Angaben des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) die gute Auftragslage der Betriebe. Dabei werde es für viele Betriebe immer schwieriger, für die zahlreichen Aufträge zusätzliche Mitarbeiter einzustellen, sagte ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer der „Welt am Sonntag“.

„40 Prozent der Handwerksbetriebe haben inzwischen Probleme, offene Stellen neu zu besetzen“, berichtete Wollseifer. Der Handwerksverband rechnet zudem damit, dass sich das Problem in Zukunft noch verschärft, da den Betrieben die Auszubildenden fehlen. Ursache dafür seien die sinkende Zahl von Schulabgängern und der wachsende Anteil der jungen Menschen, die nach dem Schulabschluss studieren wollen. (afp)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen