Lade Inhalte...

Atomkraft Brüderle für Laufzeitverlängerung

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle setzt sich für eine 15-jährige Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken ein. An der Brennelementesteuer hält er fest.

20.06.2010 19:06
Will eine Laufzeitverlängerung für Atommeiler: Wirtschaftsminister Rainer Brüderle. Foto: dpa

Berlin. Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) spricht sich für eine 15-jährige Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken aus. Dies sei eine "vernünftige Perspektive", sagte Brüderle am Sonntag in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" laut Vorabbericht.

Zugleich verteidigte der Minister die geplante Brennelementesteuer als gesetzeskonform. Durch eine Laufzeitverlängerung gebe es für die Kraftwerksbetreiber Zusatzgewinne, die mit der Brennelementesteuer abgeschöpft werden sollten.

Der Vorstandschef des Kernkraftbetreibers EnBW, Hans-Peter Villis, sagte in der Sendung, sein Unternehmen prüfe rechtliche Schritte gegen die Brennelementesteuer.

"Wir waren überrascht, dass es überhaupt eine Absicht der Bundesregierung gibt, eine Brennelementesteuer einzuführen", sagte er.

EnBW habe signalisiert, es sei bei einer Laufzeitverlängerung bereit, einen Großteil seiner zusätzlichen Gewinne in den Ausbau erneuerbarer Industrien zu investieren.

"Das passt nicht mit einer Brennelementesteuer zusammen", sagte Villis. (ddp)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen