Lade Inhalte...

Abgas-Manipulationen Schweiz zeigt Porsche Cayenne die Rote Karte

Wegen Abgasmanipulationen hat die Schweiz für mehrere Diesel-Modelle des Porsche-Geländefahrzeuge Cayenne ein Zulassungsstopp verhängt. Auch in Deutschland wurde die Zulassung bestimmter Modelle gestoppt.

18.08.2017 16:40
Diesel-Cayenne
Wegen einer illegalen Software musste Porsche bereits tausende Cayenne zurückrufen. Foto: Christoph Schmidt (dpa)

Die Schweiz untersagt wegen Abgasmanipulation die Zulassung bestimmter Porsche-Geländefahrzeuge mit Dieselmotoren. „Betroffen sind Modelle des Typs Porsche Cayenne mit Dreiliter-Dieselmotor der Abgasstufe Euro 6“, teilte das Bundesamt für Strassen (Astra) am Freitag mit.

Der vorläufige Maßnahme betreffe Fahrzeuge, die erstmals in der Schweiz registriert werden. Nicht betroffen seien bereits zugelassene Modelle, die allerdings nachgerüstet werden müssten.

In Deutschland hatte das Bundesverkehrsministerium bereits Ende Juli einen Zulassungsstopp für bestimmte Porsche Cayenne mit Dieselmotor verhängt.

„Auf dem Rollenprüfstand springt bei diesen Fahrzeugen eine sogenannte Aufwärmstrategie an, die im Realverkehr nicht aktiviert wird“, sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. „Wir stufen das als unzulässige Abschalteinrichtung ein.“

Es gehe dabei europaweit um rund zugelassene 22.000 Fahrzeuge, in Deutschland seien es 7.500 (rtr)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum