Lade Inhalte...

Fahrradshop Frankfurt Schicke Fahrräder für Gutverdiener

Die Bike Boutique bietet im Commerzbank-Hochhaus edle Produkte und Service an.

Fahrradshop im Commerzbank-Hochhaus: Ein Schindelhauer-Rad für sie und ihn. Darauf radeln die Geschäftsführer der Bike Boutique Heidelinde von Lohr und Johannes Hölß. Foto: Boeckheler

Bikes für Banker: So präzise wie Johannes Hölß von der jetzt neu eröffneten Bike Boutique hat wohl selten ein Fahrradhändler das Zielpublikum ausgedeutet. Wobei das weniger an den Produkten liegt, sondern am Standort. Mit Bedacht haben Geschäftsführer Hölß und Stellvertreterin Heidelinde von Lohr sich bei der Commerzbank eingemietet und präsentieren im Gallileo ihre – zugegeben – eher im hochpreisigen Segment angesiedelten Produkte.

Doch das Konzept der beiden gut 30-Jährigen greift weiter aus: „Wir wollen die Branchen vernetzen“, erläutert Hölß. Urbane Mobilität will er verkaufen. An „Lifestyle-orientierte“ Großstadtmenschen, die auf das Velo als Fortbewegungsmittel Nummer 1 setzen: Die sollen nicht nur „Ruhe und Erholung in die Innenstadt“ bringen, sondern auch Umweltschäden nachhaltig reduzieren helfen.

Der Glaskasten im Fuß des Bankhochhauses lädt ein, den Machern auf die Finger zu gucken – und das ist geradezu erwünscht, denn: Das Besondere an der Bike Boutique ist die Werkstatt, genauer: das Versprechen, mit dem der Laden wirbt: „Sie gehen zur Arbeit, lassen uns das Rad da – und können es abends wieder mitnehmen.“ Das soll neben dem Standort ein zusätzlicher Anreiz sein für die gut verdienende Klientel vor der Haustür: 12000 Arbeitsplätze im Umkreis von 200 Metern, rechnet Hölß vor, mit einem Jahreseinkommen über 50000 Euro.

Sein Faible für Räder, erzählt der zweifache Vater, begleite ihn von früh an. Wobei er beruflich die ersten Schritte als Banker unternahm, und weiterhin als Projektmanager in dem Bereich tätig ist. Die Faszination für Technik und pure, klare Produkte habe ihn auch zu jener Firma geführt, die den Kern des Angebots ausmacht: Räder aus der Magdeburger Bike-Schmiede Schindelhauer. Seine Begeisterung wirkt ansteckend, Mitstreiterin von Lohr klassifiziert die edlen Alltagsräder so: „Schnell, leicht – und kein Schmutz!“ Denn der Gag ist: keine Kette, sondern Riemenantrieb. Aber auch bei anderen Marken wie Brompton, Riese und Müller oder Zubehör etwa von Abus wissen Fahrradfans, was sie erwartet.

Bike Boutique: Gallusanlage 7, Telefon 069/51700951, E-Mail info@bikeboutique-ffm.de; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum