Lade Inhalte...

TSG Hoffenheim Wiese will weitermachen

Die legendäre "Trainingsgruppe 2" der TSG Hoffenheim wird immer kleiner. Nur einer will auf jeden Fall seinen Vertrag aussitzen: Ex-Nationaltorhüter Tim Wiese verdient zu gut, um sich um einen anderen Job zu kümmern.

06.09.2013 11:18
Privatier in der Trainingsgruppe 2: Tim Wiese. Foto: imago sportfotodienst

Ex-Nationaltorwart Tim Wiese will Hoffenheim auf keinen Fall verlassen. «Ich habe kein Interesse, meinen Vertrag aufzulösen», sagte der in Hoffenheim aussortierte Wiese der «Bild» (Freitag). «Bei mir hat sich diesbezüglich auch keiner gemeldet», meinte der 31-Jährige. Wieses gut dotierter Kontrakt beim Fußball-Bundesligisten läuft noch bis 2016. Der ehemalige Bremer war 2012 in den Kraichgau gewechselt, kam dort aber in der Spielzeit 2012/13 nur zehnmal zum Einsatz.
Vor der laufenden Runde wurde Wiese zusammen mit anderen Profis wie Tobias Weis oder Matthieu Delpierre in die sogenannte Trainingsgruppe 2 verbannt. Anders als der Schweizer Eren Derdiyok, der inzwischen nach Leverkusen zurückgekehrt ist, will sich Wiese jedoch nicht ins Profitraining einklagen. «Ich denke nicht daran, rechtliche Schritte einzuleiten», sagte Wiese.

Hoffenheim will den Keeper, der zu den Topverdienern im Club gehört, so schnell wie möglich loswerden. Ein Wechsel bahnt sich aber nicht an. Dagegen könnte Mittelfeldspieler Tobias Weis auf den letzten Drücker doch noch gehen. Der ehemalige Nationalspieler wird mit dem türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul in Verbindung gebracht. Auch der ebenfalls aussortierte Niederländer Edson Braafheid steht mit Besiktas in Verhandlungen. Das Transferfenster in der Türkei schließt erst am (heutigen) Freitag. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen