Lade Inhalte...

Pferdesport-WM Disziplinen, Medaillen-Chancen und TV-Zeiten

Deutschland ist die erfolgreichste Reitsport-Nation der Welt. In den kommenden zwei Wochen soll es bei den Weltmeisterschaften in den USA wieder reichlich Grund zum Feiern geben.

11.09.2018 11:10
Von Michael Rossmann, dpa
WM in Tyron
Einen Tag vor Beginn der Weltmeisterschaften in acht Pferdesport-Diszilinen gleicht das Wettkampf-Gelände noch einer Baustelle. Foto: Stefan Lafrentz

Alle vier Jahre gibt es Weltmeisterschaften im Pferdesport. Der offizielle Name der Veranstaltung ist Weltreiterspiele, im englischen heißt es World Equestrian Games (WEG).

Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Welche Disziplinen gibt es bei den Weltreiterspielen?

Weltreiterspiele ist der Sammelbegriff für die Weltmeisterschaften in acht Pferdesport-Disziplinen. Kern sind die drei olympischen: Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Außerdem gibt es fünf weitere Wettbewerbe: Para-Dressur für Behindertensportler, Voltigieren, Fahren (Kutschen), Reining (Westernreiten) und Distanzreiten.

Wie groß ist das deutsche Aufgebot?

51 Pferde und 47 Aktive umfasst das Team der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). „Aber das sind ja nicht die einzigen“, erklärte Sportchef Dennis Peiler: „Es kommen Pfleger, Besitzer, Trainer, Hufschmiede, Tierärzte und andere dazu.“ Zur umfangreichen Ausrüstung gehören beispielsweise 5500 Kilogramm Futter. „Das ist eine Mammutaufgabe“, sagte Peiler.

Wie teuer ist die WM für den Verband?

Der deutsche Verband rechnet mit Kosten von rund 1,5 Millionen Euro. Knapp die Hälfte davon muss die FN selber aufbringen. Das Innenministerium zahlt auch, aber nur für die olympischen Disziplinen.

Was ist die Zielsetzung?

Medaillen sollen her, aber „Minimalziel“ ist laut FN-Sportchef Peiler die Qualifikation für Olympia und die Paralympics. Die Teams in der Dressur, in der Vielseitigkeit und im Springen müssen dafür unter die ersten sechs kommen, die Mannschaft in der Para-Dressur unter die Top drei. Und der Verband möchte mindestens so viele Erfolge wie bei der WM 2014 feiern. In Caen war Deutschland in den olympischen Disziplinen die erfolgreichste Nation, gewann drei goldene Medaillen, drei silberne und eine bronzene.

Wo sind Medaillen zu erwarten?

Das deutsche Dressur-Team ist Topfavorit. Auch im Einzel werden Medaillen von Isabell Werth und Co. erwartet. Das Vielseitigkeits-Team ist ohne Michael Jung, dessen Toppferd verletzt ist, kein Favorit. Auch bei den Springreitern wäre eine Medaille eine Überraschung. In den nicht-olympischen Disziplinen sind am ehesten beim Voltigieren Erfolge zu erwarten.

Was zeigt das Fernsehen?

Das umfangreichste TV-Angebot von den Weltmeisterschaften in den USA bietet in Deutschland Eurosport. Der Spartensender überträgt fast jeden Tag. Das ZDF plant am Sonntagnachmittag nur eine Live-Übertragung von den Medaillen-Entscheidungen in der Dressur und am Abend einen Internet-Stream von der Vielseitigkeit. In der zweiten WM-Woche bietet die ARD auf ihrem Spartenkanal One Berichte vom Springreiten.

(Von Michael Rossmann, dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen