27. Februar 201711°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...

Formel 1 in Sotschi Hamilton auf Titelkurs, Vettel überholt Rosberg

Der Mercedes-Star holt beim Großen Preis von Russland seinen neunten Saisonsieg und hat damit den WM-Titel so gut wie sicher. Sebastian Vettel überholt Nico Rosberg, der früh ausscheidet.

11.10.2015 17:06
Wieder mal gewonnen: Lewis Hamilton. Foto: AFP

Lewis Hamilton ist der dritte WM-Titel seiner Karriere kaum noch zu nehmen. Der Mercedes-Star holte beim Großen Preis von Russland seinen neunten Saisonsieg und führt in der WM-Wertung mit 302 Punkten vor dem auch in Sotschi zweitplatzierten Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel (236). Sein Erfolg reichte zudem für den erneuten Triumph in der Konstrukteurs-WM.

Das Werksteam profitierte zwei Stunden nach dem Rennen von einer 30-Sekunden-Strafe gegen Kimi Räikkönen (Finnland) im Ferrari, vier Rennen vor Schluss sind die Silberpfeile von der Scuderia nicht mehr abzufangen. Schon im Vorjahr hatte Mercedes diesen Triumph in Sotschi perfekt gemacht.

Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg, Schnellster im Qualifying, musste am Sonntag bereits in der siebten Runde wegen eines festhängenden Gaspedals aufgeben und hat sich damit aller Voraussicht nach bei vier noch ausstehenden Rennen aus dem Titelkampf verabschiedet. In der WM-Wertung ist Rosberg mit 229 Punkten auf Platz drei zurückgefallen, weder er noch Vettel können den Titel noch aus eigener Kraft gewinnen. Hamilton ist mit einem Sieg in zwei Wochen in Austin erneut Weltmeister, wenn Sebastian Vettel nicht über Rang drei hinauskommt.

Der Engländer trauerte in Sotschi ein wenig dem entgangenen Zweikampf mit Nico Rosberg nach. "Ich hatte mich auf einen Fight gefreut", sagte der Brite: "Es ist schade, dass wir kein Rennen haben konnten - auch für das Team."

Vettel zeigte sich indes "glücklich, wie das Rennen gelaufen ist. Wir wollen Mercedes noch einen guten Kampf liefern, aber im Moment sind sie noch etwas davor", sagte Vettel. Rosberg konnte sein Pech kaum fassen: "Unglaublich, dass so etwas in dem Moment kommen muss. In meiner ganzen Formel-1-Karriere ist das noch nie passiert."

Für Hamilton war es in Sotschi der insgesamt 42. Triumph seiner Karriere. Damit zog er in der "ewigen" Bestenliste wieder mit Vettel auf Rang drei gleich. (sid)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum