Lade Inhalte...

Formel 1 Ferrari verzichtet auf Protest gegen Vettel

Sebastian Vettel darf seinen dritten WM-Titel behalten. Nachdem der Weltverband den Deutschen von einem Fehlverhalten freigesprochen hat, verzichtet auch Ferrari auf einen Protest wegen Vettels Überholmanövers in Brasilien.

30.11.2012 14:06
Es bleibt bei drei WM-titeln für Sebastian Vettel. Foto: dpa

Sebastian Vettel darf seinen dritten WM-Titel behalten. Nachdem der Weltverband den Deutschen von einem Fehlverhalten freigesprochen hat, verzichtet auch Ferrari auf einen Protest wegen Vettels Überholmanövers in Brasilien.

Nach der Abfuhr durch den Weltverband verzichtet Ferrari auf einen Protest gegen Sebastian Vettels Formel-1-Titel. Das Team des WM-Zweiten Fernando Alonso erklärte am Freitag die Affäre um ein strittiges Überholmanöver der Weltmeisters beim Saisonfinale für „abgeschlossen“.

Zuvor hatte der Internationale Automobilverband FIA auf einen Brief der Scuderia geantwortet und Vettel von einem Fehlverhalten freigesprochen. „Das Schreiben an die FIA war in keinster Weise dazu gedacht, die Rechtmäßigkeit des Rennergebnisses in Zweifel zu ziehen“, beteuerte Ferrari nun. Man habe lediglich Klarheit im Sinne tausender Fans haben wollen.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum