Lade Inhalte...

Endrunde in Frankreich DHB-Kapitänin Naidzinavicius fällt für EM aus

13.11.2018 18:44
Verletzt
Nationalspielerin Kim Naidzinavicius fällt für die EM in Frankreich aus. Foto: Swen Pförtner

Schwerer Schlag für Deutschlands Handball-Frauen: Ohne Kapitänin Kim Naidzinavicius muss die DHB-Auswahl die Europameisterschaft bestreiten.

Die Rückraumspielerin hat einen Riss des Innen- und Außenmeniskus erlitten und fällt für die Endrunde vom 29. November bis 16. Dezember in Frankreich aus. „Ich bin unendlich traurig, dass ich die EM verpasse. Mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen“, erklärte Naidzinavicius in einer DHB-Mitteilung.

Die 27-Jährige, die im Vorjahr schon die Heim-WM wegen eines im Eröffnungsspiel gegen Kamerun erlittenen Kreuzbandrisses verpasst hatte, zog sich die Verletzung im Champions-League-Spiel ihres Vereins SG BBM Bietigheim zu und wird bereits an diesem Mittwoch operiert. „Diese Nachricht macht uns sehr betroffen und ist vor allem für Kim sehr tragisch, da sie zum zweiten Mal in Folge ein Turnier verpassen wird“, sagte Bundestrainer Henk Groener.

Naidzinavicius hatte erst Ende September im Test-Länderspiel gegen Russland ihr Comeback gefeiert. Sie wird nun erneut bis zu drei Monate pausieren müssen. „Mit Kim fällt nicht nur unsere Kapitänin, sondern auch eine Schlüsselspielerin aus, die in unseren Plänen natürlich eine wichtige Rolle gespielt hat. Jetzt müssen wir schauen, wie wir diesen Ausfall als Team auffangen können“, sagte Groener. Die deutsche Mannschaft trifft bei der EM in der Vorrundengruppe D auf Titelverteidiger Norwegen, Rumänien und Tschechien.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen