Lade Inhalte...

Turnier in Winsen Nach Gewitter bei European Open: Golf-Duo führt vor Finaltag

Ein Sommergewitter über dem Golfplatz wirbelt den Zeitplan der Porsche European Open kurzzeitig durcheinander. Am Ende des dritten Tages führen ein Engländer und ein US-Amerikaner das Turnier in Winsen an.

28.07.2018 20:41
Sommergewitter
Ein heftiges Sommergewitter sorgte für eine Unterbrechung beim Golf-Turnier in Winsen. Foto: Marc Möller

Die Golfprofis Richard McEvoy (England) und Bryson DeChambeau (USA) haben die besten Chancen auf den Gewinn der Porsche European Open im niedersächsischen Winsen an der Luhe.

Das Duo lag vor dem Finaltag mit jeweils 204 Schlägen gemeinsam an der Spitze vor Masters-Sieger Patrick Reed aus den USA und dem Österreicher Matthias Schwab (beide 205).

Als beste deutsche Spieler beendeten Maximilian Kieffer, Philipp Mejow und Allen John am Samstag den dritten Tag auf dem langen Par-72-Kurs mit jeweils 211 Schlägen auf dem geteilten 16. Rang. „Ich habe heute nicht so gut gescort wie ich gespielt habe“, sagte der 25-jährige Düsseldorfer Kiefer nach seiner 71er-Runde und trauerte etwas seinen vergebenen Chancen nach.

Auch Mejow, der 30 Jahre alte Berliner - von Platz neun in den dritten Tag gestartet -, war nicht ganz zufrieden mit seiner 73er-Runde. Eine starke Leistung zeigte der beste Amateur im Teilnehmerfeld: Der 30 Jahre alte John spielte eine gute 70er-Runde.

Wegen eines heftigen Sommergewitters über dem Golfplatz war die dritte Runde der mit zwei Millionen Dollar dotierten Veranstaltung für gut zwei Stunden unterbrochen worden. Blitz und Donner, Regenschauer sowie Sturmböen hatten am späten Nachmittag den Zeitplan des dritten Turniertags mächtig durcheinander gewirbelt.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen