Lade Inhalte...

Reform im Eishockey DEL und DEL2 führen Auf- und Abstieg wieder ein

Überraschung im deutschen Eishockey: In Zukunft soll es wieder Auf- und Abstieg geben.

27.07.2018 11:43
Eishockey
Ab 2020/21 gibt es in den deutschen Eishockey-Ligen wieder Auf- und Abstiegsspiele. Foto: Tobias Hase/dpa

Paukenschlag im deutschen Eishockey: Nach jahrelangen kontroversen Debatten wird zur Saison 2020/21 die Auf- und Abstiegsregelung zwischen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und dem Unterhaus, der sogenannten DEL2, wieder eingeführt. Diesen Beschluss haben die Gesellschafter der beiden Ligen gefasst, hieß es in einer Mitteilung.

Erstmals seit 2005/06 können Teams dann wieder sportlich in die DEL aufrücken, bislang war das nur unter gewissen wirtschaftlichen Umständen möglich, etwa beim Ausscheiden eines Klub aus dem Wettbewerb wegen finanzieller Engpässe. Die Unterschrift unter die getroffene Vereinbarung steht noch aus, soll aber in Kürze erfolgen.

„Gewinner dieser Vereinbarung ist der Eishockeysport in Deutschland, wie in allen anderen Sportarten wird Auf- und Abstieg auch bei uns für zusätzliche Spannung sorgen“, sagte Peter Merten, der Aufsichtsratsvorsitzende der DEL2. „Wir erhoffen uns davon einen wichtigen Impuls für unseren Sport“, ergänzte Jürgen Arnold, der Aufsichtsratsvorsitzende der DEL. (sid)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen