Lade Inhalte...

DEL Eishockey-Meister München erledigt Pflichtaufgabe in Krefeld

11.01.2019 22:28
Meistertrainer
Die von Don Jackson trainierten Münchner gewannen in Krefeld. Foto: Tobias Hase

Titelverteidiger EHC Red Bull München hat den Rückstand auf die Adler Mannheim nicht weiter anwachsen lassen. Der deutsche Eishockey-Meister der vergangenen drei Spielzeiten siegte bei den Krefeld Pinguinen verdient 5:2 (2:1, 2:0, 1:1) und erledigte damit seine Pflichtaufgabe.

Die Münchner bleiben neun Punkte hinter den Mannheimern, die bereits am Vorabend 6:2 gegen die Eisbären Berlin gewannen. Münchens Stürmer Michael Wolf, ehemaliger Nationalmannschaftskapitän, absolvierte nach EHC-Angaben sein 750. Spiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL), blieb aber ohne Torerfolg. Trotz eines Rückstands siegten die Münchner letztendlich souverän. Andrew Bodnarchuk und Derek Joslin drehten die Partie noch im ersten Drittel. Maximilian Kastner und Jakob Mayenschein legten nach. Nach dem Krefelder Anschluss traf Münchens Nationalstürmer Frank Mauer kurz vor dem Ende ins verwaiste Tor zum Endstand.

Bremerhaven behauptete mit dem 2:1 (0:0, 0:1, 2:0) bei den Straubing Tigers den sechsten Platz. Auch die Augsburger Panther festigten mit dem 4:2 (0:0, 1:1, 3:1) bei den Iserlohn Roosters ihre Ambitionen auf die direkte Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale.

Im Mittelpunkt dieses DEL-Wochenendes steht am Samstag das Freiluftspiel mit dem Derby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG im Kölner Fußballstadion. Das Winter Game der DEL findet zum vierten Mal statt und wird dabei zum dritten Mal unter freiem Himmel ausgetragen. Schon am Sonntagabend empfängt die drittplatzierte DEG dann München.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen