Lade Inhalte...

Champions League Süße Pleite für die Volleys

Die United Volleys kommen in der Champions League trotz einer 2:3-Niederlage eine Runde weiter.

Der Rahmen war „königlich“. Unter dem Hallendach hingen die Nationalfahnen Deutschlands und Weißrusslands, dazwischen thronte das Emblem des europäischen Volleyball-Verbandes CEV. Nur der Blick auf die Ränge der Ballsporthalle wollte so gar nicht passen.

Lediglich 600 Zuschauer verloren sich gestern zur Heimpremiere der United Volleys in der Champions League. Immerhin erlebten sie eine „süße“ Niederlage: Trotz eines 2:3 (25:21, 25:21, 19:25, 18:25, 19:21) gegen Schachzjor Soligorsk zogen die Hessen in die zweite Qualifikationsrunde der europäischen Königsklasse ein. Noch zwei weitere Runden müssen sie bis zur Gruppenphase überstehen.

Bereits nach dem zweiten Satz und einer 2:0-Führung hatten die United Volleys gestern ihr Etappenziel erreicht. Durch den 3:0-Sieg im Hinspiel vor Wochenfrist bei Soligorsk stand der Sprung in die zweite Runde vorzeitig fest. Wehrmutstropfen: Mittelblocker Tobias Krick fällt wegen anhaltender Rückenbeschwerden auf unbestimmte Zeit aus.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen