Lade Inhalte...

Neuverpflichtung Skyliners holen Freudenberg

Nächstes Toptalent unterschreibt für drei Jahre beim Frankfurter Basketball-Bundesligisten.

Die Spatzen pfiffen es bereits vom Dach, am Donnerstag machten die Frankfurt Skyliners die Nachricht offiziell. Der hessische Basketball-Bundesligist verpflichtet Richard Freudenberg für die kommenden drei Jahre und stellt sich damit breiter für die Zukunft auf. Der 18-jährige Flügelspieler war am Sonntag bereits in der Ballsporthalle und sah den 69:61-Sieg seines künftigen Arbeitgebers gegen Jena. „Ich freue mich auf die nächsten Jahre, gerade auch nach einem eher enttäuschenden Jahr in den USA. Ich bin der Meinung, dass es für meine Entwicklung der richtige Schritt ist, wieder nach Deutschland zurückzukommen“, sagte Freudenberg.

Der 2,03-Meter große Athlet war zuletzt an der St. Johns-University, kam dort aber nicht richtig zum Zuge. Das haben die Skyliners gewusst und sind mit dem gebürtigen Heidelberger, der in seiner Jugend beim FC Bayern München gespielt hat, in Kontakt getreten. „In unseren Augen ist Richard einer, wenn nicht der, talentierteste deutsche Spieler des Jahrgangs 1998“, sagte Gunnar Wöbke, geschäftsführender Gesellschafter der Skyliners.

Neben Niklas Kiel (Jahrgang 1997) und Isaac Bonga (1999) haben die Hessen nun mit Freudenberg vermutlich drei der fünf größten deutsche Talente jeweils bis 2020 unter Vertrag. Hinzu kommt noch Center Daniel Mayr (1995), der die komplette Saison wegen einer Knie-OP verpasst hat, aber in der kommenden Spielzeit endlich angreifen will. Der 21-Jährige hat noch einen Vertrag bis 2018 mit der Option auf ein weiteres Jahr.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum