Lade Inhalte...

Frankfurt Skyliners Skyliners verlieren Hessenderby knapp

Die Frankfurt Skyliners verlieren das Hessenderby 90:91 gegen die Gießen 46ers, bekommen aber Verstärkung unter den Körben. 2,11-Meter-Mann Leon Kratzer wechselt aus Bamberg nach Frankfurt.

Giessen46ers  - Frankfurt Skyliners
Enttäuschte Frankfurt Skyliners nach dem Spiel. Foto: Imago

Die Frankfurt Skyliners haben am Samstagabend eine bittere Niederlage im Hessenderby gegen die Gießen 46ers kassiert. Spielmacher Jason Clark vergab in der letzten Sekunde die Chance auf den Sieg. Die Skyliners reklamierten zwar vehement Foulspiel, die Pfeifen der drei Schiedsrichter blieben aber stumm. Das 90:91 war die bereits fünfte Niederlage im siebten Spiel der Basketball-Bundesliga für die Frankfurter Korbjäger.

Immerhin eine gute Nachricht gibt es aus Skyliners-Sicht. Sie bekommen die nach der Verletzung von Center Jonas Wohlfarth-Bottermann (Mittelfußbruch) dringend benötigte Verstärkung unter dem Korb. Leon Kratzer wechselt mit sofortiger Wirkung von Bamberg nach Frankfurt. Das teilten die Oberfranken am Samstagabend mit. Eine Bestätigung der Skyliners steht noch aus.

„Leon Kratzer kam mit dem Wunsch einer Vertragsauflösung auf uns zu. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn er war für eine langfristige Entwicklung eingeplant“, sagte Rolf Beyer, Geschäftsführer der Bamberger. Dennoch wolle man einem 21-Jährigen nicht verbauen, bei einem anderen Bundesligateam den für ihn nächsten Schritt zu gehen. „Wir wünschen Leon in Frankfurt alles Gute.“ Leon Kratzer erklärte: „Jetzt ist es an der Zeit für mich, den nächsten Schritt zu gehen.“ Er sei Bamberg für die Möglichkeit dankbar.

Der 2,11-Meter-Mann kam in Bamberg in vier Partien nur auf 3:34 Minuten Einsatzzeit. In Frankfurt wird er die mindestens verfünffachen. Denn Wohlfarth-Bottermann (2,08 Meter) wird noch bis Februar ausfallen. Ohne den Center mussten die Flügelspieler Erik Murphy und Marco Völler auf der Position Fünf aushelfen, stießen aber an ihre Grenzen. In Gießen saßen beide nach jeweils fünf Fouls am Ende auf der Bank und mussten die Niederlage von draußen mit ansehen.

Seinen ersten Einsatz wird Kratzer wohl schon am Mittwoch bekommen, wenn die Skyliners im achten Eurocup-Spiel auf Vilnius treffen. Mit einem Sieg wären sie sicher für die zweite Runde des zweithöchsten europäischen Wettbewerbs qualifiziert.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen