Lade Inhalte...

Frankfurt Skyliners BBL Ein Jones geht, ein Jones bleibt

Die Frankfurt Skyliners trennen sich von Anthony Jones. Damit stehen nur noch acht bundesligataugliche Spieler beim Basketball-Bundesligisten unter Vertrag. Mindestens zwei Spieler sollen noch kommen.

26.09.2012 14:39
Anthony Jones ist im Probetraining der Skyliners durchgefallen. Foto: Jan Huebner

Die Frankfurt Skyliners trennen sich von Anthony Jones. Damit stehen nur noch acht bundesligataugliche Spieler beim Basketball-Bundesligisten unter Vertrag. Mindestens zwei Spieler sollen noch kommen.

Eine Woche vor dem Saisonauftakt in Ludwigsburg haben die Skyliners Frankfurt zwei weitere Personalentscheidungen getroffen. Der Basketball-Bundesligist verlängerte den Vertrag mit dem Amerikaner Johnathon Jones nach einer Probezeit bis Mitte Januar 2013. Dagegen erhält US-Boy Anthony Jones, der wie sein Namensvetter Johnathon Jones aus der slowakischen Liga gekommen war, keinen Kontrakt.

„AJ ist ein guter Basketballer, darum ist uns die Entscheidung nicht leicht gefallen. Er passt aber nicht in unser Puzzle“, sagte Frankfurts Trainer Muli Katzurin am Mittwoch. Der Israeli steht zusammen mit Sportdirektor Kamil Novak vor der schweren Aufgabe, bis zum Start in Ludwigsburg noch mindestens zwei Profis verpflichten zu müssen.

Robertson ist wieder einsatzfähig

„Wir suchen noch einen Spieler, der auf den Positionen vier und fünf spielen kann und einen Profi für die Position zwei“, bestätigte Geschäftsführer Gunnar Wöbke. Derzeit haben die Skyliners nur acht bundesligataugliche Akteure.

Der überraschende Rücktritt von Nationalspieler Johannes Herber bedeutete für den Tabellenneunten der vergangenen Saison bei den Planungen einen herben Rückschlag. „Dadurch suchen wir jetzt natürlich noch viel intensiver“, sagte Novak, der darauf verwies, dass „der Markt zu diesem Zeitpunkt fast leer gefegt ist“.

Katzurin zeigte sich immerhin mit dem Verlauf des Trainingslagers zufrieden, in dem Quantez Robertson nach seinem Fingerbruch alle Einheiten mitmachen konnte. Weiter nicht am Teamtraining teilnehmen kann dagegen der am Knie verletzte Devin Gibson. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum