Lade Inhalte...

J. P.-Morgan-Lauf Der Lauf im Minutenprotokoll

7. Update 63.776 Teilnehmer aus 2419 Firmen laufen für die gute Sache +++ Tausende feuern ihre Kolleginnen und Kollegen an +++ Lufthansa stellt größtes Team, knapp vor der Bahn +++ Auszeichnung für kreative T-Shirts +++ Der Tag im Rückblick.

13.06.2017 16:10
Alicia Mankel und Andreas Sieler
Zieleinlauf
Geschafft. Läufer erreichen das Ziel. Foto: Andreas Sieler

21:05 Uhr: Die letzten Läufer kommen langsam ins Ziel. An der Senckenberganlage herrscht eine entspannte Atmosphäre.

20:47 Uhr: Noch immer erreichen Tausende den Zieleinlauf. Dahinter: Verschwitze, aber zufriedene Gesichter. Unter ihnen auch Tobias und Thomas Herrmann von der Ifi GmbH. „Es war easy, einfacher als letztes Jahr, weil weniger los. Aber schnell laufen konnte man nicht“, berichten die beiden. „Die Atmosphäre an Rand motiviert einen ungemein“, loben sie die Zuschauer.

20:37 Uhr: Georg Szurma von Stanley Black und Decker fasst den Lauf in einem Wort zusammen: „Super!“ Sein Kollege Santo Bellanca war das erste Mal beim J.P.-Morgan-Lauf dabei. Er berichtet: „Es war etwas hart sich durch die Leute zu kämpfen.“

20:35 Uhr: Besondere Zwischenfälle gab es vorerst nicht, wie Polizeisprecher Dennis Seeger mitteilte. Die 5,6 Kilometer lange Strecke war weiträumig abgesperrt - als Reaktion auf die jüngsten Terroranschläge auch mit mehr als zehn Lastwagen an Zufahrtsstraßen. Mehrere hundert Polizisten waren Seeger zufolge im Einsatz. Beschwerden von Autofahrern wegen der Absperrungen habe es zunächst nicht gegeben, weil Veranstalter und Polizei zuvor ausführlich über den Lauf informiert hätten und viele auf S-Bahnen und Busse umgestiegen seien.

20:15 Uhr: Tausende Läufer erreichen nach und nach das Ziel. Die Zuschauer bejubeln die Teilnehmer lautstark und ausgelassen. Polizisten sichern das friedliche Geschehen am Rande.

18:56 Uhr: Die besten T-Shirts kommen 2017 vom Gesundheitsamt. Es erhielt eine Spende von 500 Euro, die das Amt an den Rollstuhlsportclub Frankfurt weitergibt. „Wir sind froh, die ersten zu sein, obwohl es innerhalb der Stadt und deren Ämter ein großes Rennen um den ersten Platz gab“, ließ Gesundheitsdezernent Stefan Majer verlauten. Auf Platz 2 folgte die Firma Engelhard Arzneimittel mit rosa Erdbeer-T-Shirts. Sie spendeten im Zuge ihrer neuen Marke von Kinderbonbons die Siegerprämie in Höhe von 500 Euro an das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Hanau. Den dritten Platz belegt der Opel-Zoo in Kronberg, der insgesamt 60 Mitarbeiter zählt. 25 von ihnen sind heute auf dem JP Morgan Lauf anzutreffen.
 

18:05 Uhr: Die Siegerehrung für das größte Team beginnt. Die Deutsche Lufthansa gewinnt mit 1189 Teilnehmern. Die deutsche Bahn verliert knapp - mit nur 50 Teilnehmern weniger. Auch Karen und Jörg Reimers, ein Ehepaar, das bei der firmeninternen Organisation des Laufs seit über 20 Jahren hilft, erhält einen Preis als Teamguides vom Gesundheitsdezernenten Stefan Majer.

17:57 Uhr: 1379 Läufer sind alleine von der Firma Lufthansa vor Ort. Damit ist die Lufthansa das Unternehmen, dass die größte Gruppe stellt. Minütlich treffen weitere Lauftrupps ein, wie beispielsweise vom Gesundheitsamt Frankfurt, Bildungswerk BWHW, von Puma, Audi oder kuraray.

17:28 Uhr: Um genau 19:32 Uhr soll Katharina Witt den Startschuss für die 25. Auflage des J.P. Morgan-Laufs geben. Später wird auch Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann erwartet. In Frankfurt findet der größte Lauf innerhalb der JP Morgan Challenge statt, außerdem ist er größter Lauf Europas. Die Einnahmen des Laufs - in den letzten Jahren waren das über 2,5 Millionen Euro - werden an wohltätige Zwecke gespendet.

17:17 Uhr: Die Leinwand zeigt Videos über alle Läufe der letzten 25 Jahre. Langsam füllt sich der Opernplatz: Leute trinken Bier, Touristen beobachten die vielen Menschen - und die Laufgruppen von Fraport, Heusenstamm, Bilfinger, Sparkasse, Land Hessen, Lincoln Electric, Barefoot Wine, Justizministerium Hessen, Feintool, Heraeus, infraserv Höchst, Big Drum Engineering, Rinn, Sanofi und viele mehr treffen ein.

16:50 Uhr: Die Moderatoren heißen Zuschauer und Läufer willkommen zum 25. Lauf. Inzwischen sind viele weitere Läufergruppen angekommen. Unter ihnen auch 43 Läufer im Alter von 18 bis 65 Jahren aus dem Hochtaunuskreis. „Wir finden die  Atmosphäre toll. Und natürlich das kostenlose Essen“, sagt Ghesal Nawabi, 30, der seit 2016 regelmäßig an dem Lauf teilnimmt. Schon seit zehn Jahren ist Stefan Dörfler, 52, dabei. Er ist Organisator der Lauftruppe des Verbands deutscher Sporttaucher, die mit der HDI Versicherung teilnimmt. „Es ist ein schönes Teamevent und außerdem eine Möglichkeit, um auf die Umwelt- bzw. Meeresverschmutzung aufmerksam zu machen, die uns als Sporttaucher besonders interessiert“, sagt Dörfler.

16:30 Uhr: Die Musik startet. Auf der Leinwand flimmert eine Rückschau vom fünften JP Morgan Lauf 1997 mit damals bloß knapp über 8600 Teilnehmern. Die Sonne brennt auf immer mehr Läufergruppen. Vier bis dreißig Mann stark sind sie. Auch Sicherheitsleute und Einsatzfahrzeuge der Polizei sind vor Ort.

16:20 Uhr: Immer mehr Läufergruppen treffen ein. Eine Zehnergruppe tritt für die Studentische Unternehmensberatung delta Karlsruhe GmbH an. Deutlich größere Teams laufen für die Lufhansa und die Opelbankgruppe.

16:15 Uhr: Noch läuft keine Musik. Auch die Moderation ist seit dem ersten Test nicht mehr zu hören.

16:02 Uhr: Auf der Zeil bei der Hauptwache laufen die ersten Vorbereitungen. Zelte und Bierzeltgarnituren werden aufgebaut, auch der Wagen des Malteser Hilfsdienst ist schon vor Ort. Rings herum ist das Parken ab 14 Uhr und von 17 Uhr bis 22 Uhr verboten.

Währenddessen treffen auf dem Opernplatz die ersten Läufer und Zuschauer ein. Die erste Gruppe vor Ort kommt aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, es sind etwa 30 Mann. Der jüngste Läufer ist 19, der ältester 60. Sie laufen zur Förderung von Teamgeist und Gesundheit. (mit dpa)

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier J.P.-Morgan-Lauf Frankfurt 2017
Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum