Lade Inhalte...

Löwen Frankfurt Ohne Buch in die neue Eiszeit

Eine Woche vor dem Saisonauftakt basteln die Frankfurter Löwen noch am Konzept.

Eishockey Testspiel, Adler Mannheim - Loewen Frankfurt
Klare Ansagen: Löwen-Coach Matti Tiilikainen. Foto: Huebner/Bremes

Erfolg und Entwicklung

Zuversichtlich stimmt die Coaches auch, dass ihre Cracks ausbaufähige Auftritte wie nun etwa diesem 1:3 bei den Kölner Haien, dem eine Klasse höher angesiedelten Kooperationspartner, in der Aufbereitung selbst ehrlich einzuschätzen wissen. „Wir haben 52 Spiele in der Hauptrunde. Die werden nicht alle perfekt sein. Die Frage ist: Wie reagierst du, wenn du schlecht gespielt hast?“, sagt Tiilikainen.

Die Ansprüche sind hoch. „Das große Ziel ist das letzte Spiel, nicht das erste“, sagt Raita. Das ist der Spagat: Gleich  Erfolg haben – und nebenbei eine Entwicklung vollziehen, Woche für Woche, die zum Meistertitel in der DEL 2 führen und dem Klub helfen soll, sich die Sehnsucht von der DEL erfüllen zu können, wenn sich die Tür nach oben irgendwann auftut – spätestens 2021, wenn wieder ein regulärer Aufstieg möglich sein soll. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen