Lade Inhalte...

DEL2 Die nächste Löwen-Pleite

Frankfurt verspielt den zweiten Platz.

Die Löwen Frankfurt haben den zweiten Tabellenplatz in der DEL2 verspielt. Am Sonntag war der hessische Eishockey-Zweitligist im Spitzenspiel beim direkten Verfolger SC Riessersee chancenlos und musste sich mit 3:6 (1:2, 0:2, 2:2) geschlagen geben. Die Garmischer zogen damit in der Tabelle an den Löwen vorbei, die auf den dritten Rang abrutschten.

Nach dem frühen 1:0 durch Verteidiger Dominik Tiffels (6.) gelang den Gästen, die am Fuß der Zugspitze neben den ohnehin schon unpässlichen Hannibal Weitzmann, Florian Proske, Nils Liesegang und Eric Valentin kurzfristig auch noch auf Pawel Dronia (Leiste) und Vladislav Filin (Knie) verzichten mussten, lange Zeit wenig. Ein Doppelschlag von C.J. Stretch und Matt Pistilli in der 54. Minute kam viel zu spät, insgesamt brachten die Löwen gerade einmal 25 Torschüsse zustande und dezimierten sich wie so oft durch unnötige Strafzeiten selbst. Anders die Hausherren, für die Ex-Löwe Felix Thomas (7.), Valentin Gschmeißner (18.), Julian Eichinger (35.), Andreas Eder (40.), Stephan Wilhelm (47.) und Matthias Beck (60.) trafen.

Bei den Löwen, das ist unverkennbar, zeigt der Trend derzeit klar nach unten. Mit der Pleite in Garmisch haben sie vier ihrer letzten fünf Spiele verloren.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum