Lade Inhalte...

Regionalliga Matchwinner Florian Treske

Die Offenbacher Kickers feiern gegen Wormatia Worms ihren siebten Sieg im neunten Spiel.

Gute Stimmung in Offenbach. (Archivbild) Foto: Imago

Am Ende wäre die Wasserschlacht in der Nibelungenstadt für die Offenbacher Kickers fast zur Rutschpartie geworden. Doch letztlich konnte auch ein später Anschlusstreffer den 2:1 (2:0)-Auswärtssieg bei Wormatia Worms nicht gefährden. Für die Offenbacher in ihren grasgrünen Auswärtstrikots war es der siebte Dreier im neunten Ligaspiel. 

Ausgerechnet Florian Treske, bis zum Sommer selbst noch für die Wormatia am Ball, damals sogar mit der Kapitänsbinde am Arm, avancierte vor 1252 Zuschauern an alter Wirkungsstätte zum Matchwinner. Erst holte der Stürmer einen Strafstoß heraus, den Dren Hodja sicher verwandelte (13.), dann schob er selbst zum 2:0 ein (43.). Eugen Gopko konnte kurz vor Schluss für die Wormser verkürzen (86.).

Die Verpflichtung Treskes hat sich für die Kickers in jedem Fall gelohnt: Mit seinem fünften Saisontor ist der 30-Jährige bereits an Konstantinos Neofytos, dem gefährlichsten Stürmer der Vorsaison (vier Treffer), vorbeigezogen.

Durch den Sieg haben sich die Kickers, bei denen Marco Rapp nach überstandenem Syndesmosebandriss erstmals seit März wieder in der Startelf stand, zunächst wieder an die Spitze der Tabelle der Regionalliga-Südwest geschoben. Allerdings hat der OFC auch eine Partie mehr absolviert als Verfolger Saarbrücken.     

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum