Lade Inhalte...

Regionalliga Südwest FSV Frankfurt tritt auf der Stelle

Bornheimer trennen sich 0:0 von der zweiten Mannschaft des FSV Mainz 05.

Der FSV Frankfurt hat vor 1100 Zuschauern 0:0 von der zweiten Mannschaft von Mainz 05 getrennt und den möglichen Sprung auf den fünften Tabellenplatz der Regionalliga Südwest verpasst. Nach einem erfolgreichen September, der zwar mit dem 0:7 gegen Kickers Offenbach furchtbar begonnen, dann aber mit Siegen gegen Worms und Homburg sowie den Unentschieden gegen Elversberg und Walldorf doch noch beachtliche acht Punkte gebracht hatte, waren die FSV-Anhänger guter Dinge am Freitagabend.

Doch es waren die bei Anpfiff um einen Zähler schlechter dastehenden Mainzer, die absolut überzeugt, ja fast schon gelöst wirkten – und gleich zu einer ganze Reihe von guten Möglichkeiten kamen. Dass es immer noch 0:0 hieß, war aus FSV-Sicht ein Geschenk, zumal nach einer genauen Flanke von Lars Oeßwein Lappe frei zum Kopfball kam, das Tor jedoch aus fünf Metern verfehlte (19.).

Nach einer halben Stunde fing sich der FSV etwas und kam nun über hohe Hereingaben selbst zu Chancen. Andreas Pollasch fiel der Ball vor die Füße und er trat ihn weit übers Tor (42.), Alexander Aschauer köpfte aus fünf Metern ebenfalls über die Latte (43.). 

In der zweiten Halbzeit wirkte Mainz weiterhin dynamischer als das der Bornheimer. Nur den letzten Ball, den brachten sie kaum noch an den Mann. Auch der FSV brachte nur bei einer der wenigen sich bietenden Konterchancen einen vielversprechenden Abschluss zustande: Ilias Soultani jagte den Ball in der 89. Minute knapp über das Lattenkreuz. Ein Sieg des FSV  wäre auch des Guten zu viel gewesen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen