Lade Inhalte...

FSV Frankfurt Auch der FSV meldet U23 ab

Die Stadtrivalen auf einer Linie: Nach Eintracht Frankfurt meldet auch der FSV sein U23-Team vom Spielbetrieb ab.

15.04.2014 13:16
Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver. Foto: Heiko Rhode

Nach dem Stadtrivalen Eintracht Frankfurt hat auch Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt die Abmeldung seiner U23-Mannschaft zur kommenden Saison angekündigt. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, werde er „vom Optionsrecht zur Abmeldung der U23“ Gebrauch machen und das Amateurteam nicht mehr am Spielbetrieb der Hessenliga teilnehmen lassen. „Der Hauptgrund für diese Entscheidung ist die weitestgehend fehlende Durchlässigkeit der U23 als Sprungbrett zur Profimannschaft“, sagte Frankfurts Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver.

Nach mehreren eingehenden Gesprächen und Abwägung aller Interessen haben sich die Geschäftsführung und die Verantwortlichen des Nachwuchsleistungszentrums des FSV Frankfurt unter Einbeziehung des Präsidiums daher zu diesem Schritt entschlossen, hieß es in der Mitteilung.

Die Mitgliederversammlung des Ligaverbandes hatte Ende März in Frankfurt/Main beschlossen, dass die deutschen Profifußball-Vereine ab der kommenden Saison nicht mehr zwingend ein U23-Team am Spielbetrieb teilnehmen lassen müssen. Sie stimmte damit einem Antrag des Bundesligisten Bayer Leverkusen zu. (sid)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen