Lade Inhalte...

Olympia-Qualifikation Volleyball-Bundestrainer Heynen gibt auf

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Männer muss sich nach der verpassten Olympia-Qualifikation einen neuen Bundestrainer suchen. Vital Heynen will seinen in diesem Herbst auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

25.01.2016 15:32
Wirf das Handtuch: Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen. Foto: Imago/Archiv

Vital Heynen hat seinen Rückzug als Bundestrainer der deutschen Volleyballer angekündigt. Nach der verpassten Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele im August in Rio haben sich der 46 Jahre alte Belgier und der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) "einvernehmlich darauf verständigt, den am 30. September auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern". Dies teilte der DVV am Montagnachmittag mit.

Heynen wird die Männer im Sommer noch in der Weltliga betreuen und strebt dort mit seinem Team den Aufstieg in die Gruppe 2 an. Heynen hatte im November 2011 die Nachfolge von Raúl Lozano angetreten und die Männer bei der WM 2014 zur Bronzemedaille geführt.

Beim Qualifikationsturnier im Januar in Berlin jedoch hatte er mit seinen Schützlingen durch Platz vier die Olympia-Teilnahme hauchdünn verpasst. (dpa/sid)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum