Lade Inhalte...

Nationalelf in Kasachstan WM Qualifikation Gomez fällt aus

Die Debatte um die Aufstellung eines "echten" Stürmers hat sich erledigt: Mario Gomez verletzt sich im Abschlusstraining der DFB-Elf. Jetzt scheint alles auf Mario Götze als "spielende Neun" hinauszulaufen.

22.03.2013 13:34
Im Abschlusstraining verletzt: Mario Gomez. Foto: imago sportfotodienst

Die Debatte um die Aufstellung eines "echten" Stürmers hat sich erledigt: Mario Gomez verletzt sich im Abschlusstraining der DFB-Elf. Jetzt scheint alles auf Mario Götze als "spielende Neun" hinauszulaufen.

Bundestrainer Joachim Löw muss im WM-Qualifikationsspiel gegen Kasachstan ohne Mario Gomez auskommen. Der einzige etatmäßige Stürmer des deutschen Fußball-Nationalteams zog sich im Abschlusstraining am Donnerstagabend eine leichte Zerrung im rechten Oberschenkel zu und steht bei der Partie am (heutigen) Freitagabend (19.00 Uhr/ZDF) in der Astana Arena nicht zur Verfügung. Gomez muss zwei Tage mit dem Training aussetzen, teilte der DFB am Freitag mit. Im Rückspiel am Dienstag in Nürnberg wäre der Angreifer des FC Bayern München somit wieder einsatzfähig.

Löw hatte bislang offengelassen, ob er Gomez in Astana überhaupt in der Startformation berücksichtigen wollte. Als wahrscheinliche Alternative galt eine Aufstellung mit dem Dortmunder Mario Götze als verkappte, zentrale Spitze.

Durch den Ausfall von Gomez wird das DFB-Team nun mit dieser Taktik spielen müssen, die Löw bereits beim 0:0 in den Niederlanden im November mit Götze und beim 2:1 in Frankreich im Februar in der zweiten Halbzeit mit Mesut Özil ausprobiert hatte. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum