Lade Inhalte...

WM-Finale Frankreich - Kroatien Pussy-Riot-Flitzer unterbrechen die Partie

1. UpdateVier Uniformierte flitzen übers Feld, verfolgt von Sicherheitsleuten - „Pussy Riot“ grüßt herzlich. Ach, übrigens: Frankreich ist Weltmeister. Unser launiger Liveticker rund um das WM-Finale in Moskau zum Nachlesen.

Flitzer auf dem Feld
Gleich vier Uniformierte flitzen übers Feld. Foto: rtr

Seit mehr als zwei Wochen ist Deutschland aus dem WM-Turnier ausgeschieden, nun ist das DFB-Team auch nicht mehr der amtierende Weltmeister. Der Titel geht für die nächsten vier Jahre nach Frankreich, das Team hat Kroatien mit 4:2 geschlagen. Der Ticker rund um das Finalspiel zum Nachlesen.

19:36 Uhr: Wir beenden den Ticker mit einem Hinweis auf die morgige FR. Darin ziehen unsere Autoren unter anderem eine persönliche WM-Bilanz und analysieren, ob eine Mannschaft die WM mit einer besonderen Spielidee prägen konnte. (tab)

19:35 Uhr: Bevor wir diesen Ticker beenden, lassen wir noch kurz den Weltmeister-Trainer zu Wort kommen: „Es ist zu schön, es ist wunderbar für die Spieler, eine junge Generation. Wir haben viel Qualität an den Tag gelegt, mental und oft genug getroffen. Es war nicht immer einfach, aber weil sie zugehört haben, haben wir schwere Momente hinter uns gelassen.“ (tab/dpa)

19:34 Uhr: Den Goldenen Handschuh für den besten Torwart hat der Belgier Thibaut Courtois erhalten, mit dem Fairplay Award wurde Spanien ausgezeichnet. (tab/dpa)

19:33 Uhr: Während die Franzosen jetzt mit dem Pokal feiern, nochmal kurz zurück zu den Flitzern: Die Moskauer Polizei hat nach Angaben von dpa bestätigt, dass drei Frauen und ein Mann festgenommen und auf eine Wache gebracht wurden. Ein Anwalt sei unterwegs zu den Festgenommenen. (tab/dpa)

19:31 Uhr: Frankfurt ist solidarisch - hier regnet es jetzt auch. (tab)

19:28 Uhr: Mittlerweile sind mehr Schirme da. Die Kroatin muss immer noch im Regen stehen, die französischen Spieler laufen auch durch den Regen. Ihnen dürfte das aber recht wenig ausmachen - sie sind jetzt immerhin Weltmeister. (tab)

19:26 Uhr: Pünktlich zur Ehrung des Zweitplatzierten beginnt das in der Halbzeit von Réthy angekündigte Gewitter. Gut, im Regen sieht man die Tränen der ersten Verlierer wenigstens nicht. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und seine kroatische Amtskollegin Kolinda Grabar-Kitarovic stehen im Regen, Putin und Fifa-Präsident Grindel werden von ihren Getreuen beschirmt. Ob uns das etwas sagen soll? (nle)

19:25 Uhr: Didier Deschamps ist mit Franz Beckenbauer und Mario Zagallo gleichgezogen. Er ist der Dritte, der als Spieler und als Trainer die Weltmeisterschaft gewinnen konnte. (tab/dpa)

19:22 Uhr: Luka Modric ist der beste Spieler des Turniers. Auch völlig verdient. Der Weltmeistertitel wäre ihm in diesem Moment aber sicher lieber gewesen. (tab)

19: 21 Uhr: Mit etwas Verzögerung geht es nun zur Siegerehrung. Auf dem Podium stehen unter anderem Wladimir Putin und Emmanuel Macron. Doch zuerst wird Kylian Mbappé als bester Jungspieler des Turniers geehrt. Vollkommen verdient. (tab)

19:13 Uhr: Am Redaktionsgebäude fährt offensichtlich gerade ein (sehr kleiner) französischer Autokorso vorbei. (tab)

19:09 Uhr: Modric und seine Teamkollegen stehen niedergeschlagen, ratlos neben den jubelnden Franzosen. (nle)

19:09 Uhr: Griezmann steht - mit knallroten Augen, nach Tränen der Freude - beim ZDF-Kollegen und erklärt: „Das Herz freut sich“. (nle)

19:06 Uhr: Weltmeistertrainer Didier Deschamps freut sich im ZDF über die Qualität seines Teams - die spielerische und die mentale. (nle)

19:05 Uhr: Oh, oh: Anfang September muss sich Deutschland dem neuen Weltmeister stellen. In der Nations League. Die ist neu. (nle)

19:00 Uhr: Selbst das Google-Logo erscheint in der Tricolore. (nle)

18:59 Uhr: Während wir tickern, wurden andernorts bereits Spielzusammenfassungen verfasst. Hier gibt es die Zusammenfassung des Spiels zum Nachlesen. (tab)

18:58 Uhr: Während die Equipe Tricolore Didier Dechamps hochleben lassen, fragen wir uns in der FR-Redaktion, ob sich Pussy Riot mit der konzentrierten Aktion einen Ehrentitel erflitzt haben. (nle)

18:56 Uhr: Toutes nos félicitations, France! (nle)

18:55 Uhr: Statt der Pussy-Riot-Aktivistinnen flitzen jetzt Les Bleus übers Feld. Natürlich hält die WM-Gewinner keiner auf. (nle)

18:54 Uhr: Frankreich ist Weltmeister! Der Favorit setzt sich gegen die sich tapfer bis zuletzt wehrenden Kroaten durch. (nle)

18:53 Uhr: Das französische Bank-Team zählt sie Sekunden und hibbelt bereits im Trainerbereich herum. (nle)

18:50 Uhr: Vrsaljko stoppt Griezmann mit einer beachtlichen Grätsche. Jetzt ist wohl Schluss mit Fairness, der Unparteiische zückt Gelb. (nle)

18:51 Uhr: Die Franzosen machen hinten alles dicht, die Kroaten schaffen es nicht mehr vors Tor. (tab)

18:49 Uhr: Vorsicht, Frankreich, aus der diesjährigen WM-Erfahrung betrachtet, beginnt jetzt, in der Nachspielzeit, die torgefährlichste Phase des Spiels. (nle)

18:48 Uhr: Die letzte offizielle Spielminute läuft, gefallene Les Bleus bleiben extra lange liegen. Als hätten sie das bei der lockereren Zwei-Tore-Führung nötig. Noch fünf Minuten. (nle)

18:44 Uhr: Pussy Riot ist eine Polit-Punk-Gruppe, die mehr als einmal in der Vergangenheit durch politische Aktionen aufgefallen ist. Prominentester Protest war das sogenannte „Punk-Gebet“ in der Christ-Erlöser-Kirche in Moskau, einem 41-sekündigen musikalischen Auftritt, in dem sie gegen Kirche und Putins Regierung protestierten. Deshalb wurden die drei Aktivistinnen Nadeschda Tolokonnikowa, Jekaterina Samuzewitsch und Marija Aljochina wegen „Rowdytums aus religiösem Hass“ verurteilt, später aber begnadigt. (nle)

18:41 Uhr: Pussy Riot veröffentlichen auf Facebook ihre Forderungen, darunter: „Lasst alle politischen Gefangenen frei“, „Stoppt illegale Verhaftungen bei Demonstrationen“ und „Erlaubt politischen Wettbewerb im Land“. (tab)

18:40 Uhr: Kroatien wechselt - und nimmt mit Pjaca  einen weiteren Stürmer dazu. Strinic geht dafür raus. (nle)

18:36 Uhr: Pussy Riot beanspruchen auf Twitter für sich, die Flitzer gewesen zu sein. Der Tweet in der Übersetzung: „Fotos und Video in weltweiten Medien nach wenigen Minuten. Gruß an alle vom Feld in Luschniki, hier ist es cool!“ Welche Forderung oder Botschaft dahinter steckt? Wir werden es sicher noch erfahren. Aber erst einmal zurück zum Spiel, das wird nämlich immer besser... (tab)

18:35 Uhr: Frankreich schickt die eigene Offensive mal wieder in den Pausenmodus - zugunsten der Defensive. Aber die nimmt Rakitic nicht ernst, der mogelt den Ball ins lange Eck - aber trifft vorbei. (nle)

18:34 Uhr: Für Réthy ist das aktuelle „eines der besten Endspiele der letzten Jahre“. Auch wegen „der Geschichten“. Damit meint der ZDF-Kommentator wohl nicht die mutmaßliche Pussy-Riot-Aktion, oder? (nle)

18:33 Uhr: Die -ics stürmen wild auf Lloris' Kasten. Doch irgendein Bleu hat immer irgendeinen Kopf dazwischen. (nle)

18:32 Uhr: Wieder Rückspiel auf Lloris. Diesmal hält er den Ball aber gewissenhaft stehen. Kunststück: Mandzukic steht schon lauernd vor ihm. (nle)

18:29 Uhr: Kramaric ersetzt Rebic. Die Eintracht ist raus aus der WM. Aber vielleicht bringt Kramaric die entscheidenden Trainer-Anweisungen mit, die die zwei fehlenden kroatischen Tore noch möglich machen? (nle)

18:28 Uhr: Da sahen die Bleus ja gar nicht gut aus. Hatte Lloris schon Titelträume? (nle)

18:27 Uhr: Umtiti spielt den Ball zu Lloris zurück, der verkünstelt sich - Mandzukic ist da und versenkt. 4:2 - noch 20 Minuten für Kroatien, zwei Tore zu erzielen. (nle)

18:27 Uhr: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOORIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIC (nle)

18:25 Uhr: Les Bleus hauen die Karierten ganz schön grün und blau. In sechs Minuten versenkt Frankreich gleich zwei Mal. Bitter. Kann die kroatische Sturheit dem noch etwas entgegensetzen? Kann ein Rebic das Ding noch mal drehen? (nle)

18:23 Uhr: Hernández arbeitet vor, Mbappé zieht durch - und trifft gegen Subasic. (nle)

18:23 Uhr: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für Frankreich! (nle)

18:19 Uhr: Offenbar haben die Flitzer eine Verbindung zu Pussy Riot. So könnte man zumindest den Tweet lesen, den die Aktivistinnen verschickt haben. (tab)

18:17 Uhr: Pogba zieht aufs Tor, scheitert erst an der Abwehr, aber der Ball prallt zurück, direkt vor Pogbas Füße - und der zieht mit links gerade noch mal auf Subasics Tor - und versenkt das Leder. Sogar herausgespielt. Und ohne Schiedsrichterhilfe. (nle)

18:17 Uhr: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für Frankreich! (nle)

18:14 Uhr: Vida stoppt Griezmann - und bleibt fair dabei. (nle)

18:12 Uhr: Frankreich wechselt im defensiven Mittelfeld. Nzonzi ersetzt den gelbbelasteten Kante. (nle)

18:10 Uhr: Die vier Flitzer bereiten in Sachen Geschwindigkeit Mbappé alle Ehre, aber die Uniformen scheinen sie zu bremsen. Die Sicherheitsleute sind jedenfalls fixer unterwegs und fangen die Störenfriede zeitig ein. (nle)

18:10 Uhr: Mbappe läuft aufs kroatische Tor zu - doch Subasic ist zur Stelle. Direkt danach wird das Spiel wegen mehrerer Flitzer unterbrochen. Wie das üblich ist, werden im Fernsehen stattdessen Wiederholungen und Zeitlupen gezeigt. Immerhin waren sie nicht nackt - sie trugen eine Art Kostüm. (tab)

18:09 Uhr: Die -ics laufen einen Angriff um den anderen auf den französischen Kasten. Woher nehmen die Kroaten die Energie, noch einen drauf zu legen? Sie sind doch heiß. (Phrasenbingo!) (nle)

18:08 Uhr: Nächste Modric-Ecke. Kroatien macht jetzt ordentlich Druck. (nle)

18:07 Uhr: Lloris muss aus dem Strafraum raus - sonst hätte Mandzukic die (Riesen!-)Chance zum Ausgleich gehabt. (nle)

18:05 Uhr: Rakitic läuft durch, passt auf Rebic - und der sorgt dafür, dass sich Lloris ordentlich strecken muss. (nle)

18:03 Uhr: Weiter gehts in Moskau! Und zwar gleich mit einem Torschuss von Griezmann, den der kroatische Torhüter aber problemlos fängt. (tab)

18:03 Uhr: Béla Réthy hat mal nachgeschaut, wann es das letzte Mal drei WM-Tore in nur einer Halbzeit gab. Es war ein Deutschland-Spiel. Schon wieder dieses Salz in den Patrioten-Wunden! (nle)

18:02 Uhr: Während wir das Spiel am Fernseher in der Redaktion verfolgen, sitzen im Frankfurter Waldstadion rund 8000 Fußballfans und schauen sich das Finale in Stadionatmosphäre an. Etwa 70 Prozent der Fans seien Kroaten, berichtet dpa. Kein Wunder: In Frankfurt stellen die Kroaten unter den Ausländern die zweitgrößte Gruppe nach den Türken. Und sicher drücken auch viele Eintracht-Fans Kroatien die Daumen - schließlich steht Eintracht-Spieler Ante Rebic im Kader. (tab/dpa)

18:01 Uhr: Liveticker! Natürlich will man einen Liveticker, um die Frage von 17:58 Uhr zu beantworten... (tab)

17:58 Uhr: Hach, dieses Finale hat wirklich alles. Eigentor, Foulspiele, Schwalben, Handspiel, Spieler, Trainer, Fans und Kommentatoren. Was will man mehr? (nle)

17:50 Uhr: Kroatien hat nach den drei Verlängerungen, die die -ics durchmarschieren mussten, bestimmt viel Blei in den Beinen. Sie laufen jetzt dem Rückstand hinterher. Wenn sie heiß sind, machen sie den Rückstand mit Willen wieder wett. Bingo! (nle)

17:48 Uhr: Pause im Finale. Und Réthy stellt Kroatien die Kraftfrage: „Reicht die Kraft?“ Damit ist das Halbzeit-Phrasenbingo eröffnet. (nle)

17:48 Uhr: Halbzeitpause. „Viele viele Ereignisse“, bilanziert Bela Rethy die erste Halbzeit. (tab)

17:47 Uhr: Spoileralarm! Danke, Béla! (nle)

17:46 Uhr: Bela Rethy zieht den Wetterbericht etwas vor: „Es droht uns hier noch ein Gewitter in Moskau.“ (tab)

17:43 Uhr: Samuel Umtiti liegt vor dem eigenen Strafraum, nachdem er erst den Ball und dann Lovren abbekommt. (nle)

17:42 Uhr: Freistoß für Kroatien. Lovren zieht durch - und trifft Pogba. (nle)

17:41 Uhr: Zwischendurch kurz eine Meldung aus einem anderen Sportressort: In Wimbledon hat Novak Djokovic soeben gegen Kevin Anderson gewonnen (6:2, 6:2, 7:6 (7:3)) (tab)

7:40 Uhr: Der kroatische Torhüter Subasic hat mit Kroatien bei dieser WM schon zwei Elfmeterschießen gewonnen. Gegen Griezmann hat es nicht geklappt. (tab)

7:39 Uhr: Jetzt schwappt's ganz schön hin und her - Rebic vor Llaris, Mbappé vor Subaric, dann sieht Rebic  den Gelben Karton. Gut, dass wir Redakteurinnen das Zehn-Finger-Muss-Fernsehen-Blindtippsystem perfektioniert haben, sonst sähen wir ganz schön alt aus. (nle)

17:38 Uhr: Griezmann tritt für Frankreich vom Elfmeterpunkt an - und bringt sein Team mit 2:1 in Führung. (tab)

17:38 Uhr: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! (nle)

17:36 Uhr: Jetzt liegen die Hoffnungen auf Elfmeterkiller Subaric. (37. Min) (nle)

17:36 Uhr: Elfmeter für Frankreich nach einem Handspiel von Perisic - der hatte gerade erst den Ausgleich erzielt... (tab)

17:34 Uhr: Jetzt kommt der Videoassi zum Einsatz - hatte Perisic die Hand im Spiel? (nle)

17:33 Uhr: Ecke Frankreich, Griezmann tritt an, alle anderen Franzosen wuseln vor Subaric herum. Very british. (nle)

17:33 Uhr: Beide Tore sind bisher nach „ruhenden Bällen“ gefallen, beide Male ging ein Freistoß dem Tor voraus. (tab)

17:32 Uhr: Eigentlich steht es ja schon 2:0 für Kroatien. Nur, dass sie in beide Tore getroffen haben. (nle)

17:29 Uhr: Bela Rethy bilanziert nach dem 1:1: „Das Spiel geht von vorne los“. Och, es läuft doch gerade so gut – wir möchten eigentlich nicht noch einmal von vorne anfangen… (tab)

17:28 Uhr: Das Vorgeplänkel: Conté stoppt den kroatischen Konter per Foul, Modric - natürlich - dirigiert den Freistoß. Perisic wühlt sich durch und verwandelt eiskalt. (nle)

17:28 Uhr: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! (nle)

17:26 Uhr: Bitter: Mario Mandzukic ist der erste Fußballer überhaupt, der in einem WM-Finale ein Eigentor schießt. (tab)

17:24 Uhr: Ein - dieses Mal berechtigter - Freistoß für Kroatien. Der Ball kommt gut vors Tor, doch Lloris faustet ihn weg. Kroatien ist weiter - im wahrsten Sinne des Wortes - am Ball: Sie erobern den Ball zurück und kontern direkt. (tab)

17:22 Uhr: Nächster Angriff Frankreich: Mbappé läuft auf Subaric zu, Hackentrick, Angriff vorbei. So kann's auch gehen. (22. Min) (nle)

17:22 Uhr: Dass das erste Tor nach einem Freistoß fällt, der auf einer Schwalbe basiert, ist übel für Kroatien. Wo ist eigentlich der Videoschiedsrichter, wenn man ihn braucht? (tab)

17:20 Uhr: Freistoß Modric, Vida köpft aber vorbei. Lag's am Zöpfchen? (nle)

17:19 Uhr: Eigentor durch Mandzukic. Böse Zungen könnten behaupten: Läuft alles nach Plan für Kroatien. Immerhin liefen sie in den vorangegangenen Partien immer mal wieder der gegnerischen Führung hinterher. (nle)

17:18 Uhr: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für Frankreich! (18. Min) (nle)

17:16 Uhr: Da ist die französische Offensive doch aufgetaucht. Mbappé kämpft sich an Strinic vorbei - sein Pass geht aber fehl. Griezman kriegt nach einem Vielleicht-Foul, Vielleicht-Schwalbe einen Freistoß aus guter Position. (nle)

17:15 Uhr: Pericic liegt nach Zusammenstoß mit Hernandez kurz am Boden, rappelt sich aber fix wieder auf. Kroatische Einsteckermerntalität. (nle)

17:14 Uhr: Robert Pericic tritt an, scheitert aber an der wirklich präsenten französischen Abwehr. Nächste Ecke Kroatien. Auch ungefährlich. (nle)

17:13 Uhr: Da war mal ein Versuch der Franzosen, Richtung kroatisches Tor zu kommen... Ein langer Ball in den Lauf von Giroud – doch der Ball landet im Toraus. Dafür macht sich gleich wieder Kroatien auf den Weg zum französischen Tor. (tab)

17:12 Uhr: Wo ist eigentlich die französische Offensive abgeblieben? Auf dem Feld lässt sie sich nur statistenhaft ansehen. Ob sie Angst vor Kroatiens elfmeterkillenden Keeper Subaric haben? (nle)

7:07 Uhr: Strinic drängt aufs Tor, Mbappé klärt zur Ecke. Die führt natürlich Modric aus. Vor Hugo Lloris klärt Olivier Gieroud. (nle)

17:05 Uhr: Frankreich wirkt abwartend, Kroatien hat da ein eindeutigeres Ziel: das Toric. Genau. Es ist nie zu früh für schlechte -ic-Witze. (5. min) (nle)

17:02 Uhr: Kylian Mbappé ist der drittjüngste Spieler, der in einem WM-Finale zum Einsatz kommt. Die Nachrichtenagentur dpa hat nachgerechnet: Er ist heute genau 19 Jahre und 207 Tage alt. Pelé war im Finale 1958 genau 17 Jahre un249 Tage alt, Giuseppe Bergomi im Finale 1982 18 Jahre und 201 Tage. (tab)

17:00 Uhr: Looooos geht's! Béla Rethy erkennt zutreffend, dass es sich um ein WM-Finale handelt. Respekt. (nle)

16:58 Uhr: Argentinien ist also auch noch im Finale vertreten - den Schiedsrichtern sei dank. (nle)

16:56 Uhr: Die Hymnen. Sowohl bei Frankreich wie auch bei Kroatien singt jeder Spieler mit. Das sind noch echte Patrioten! Gell, Mesut? (nle)

16:55 Uhr: Da kommt der Weltmeister! Okay, noch wissen wir nicht, wer es wird. Aber er läuft gerade ins Stadion. (nle)

16:53 Uhr: Frankreich war 1998 bereits ein Mal Weltmeister und steht bereits zum dritten Mal (1998, 2006, 2018) im Finale. Kroatien war dagegen noch nie in einem WM-Finale - und wäre das kleinste Land nach Uruguay, das je eine WM gewann. (tab)

16:52 Uhr: Das Model, das Lahm begleitet, sieht beim Öffnen des Pott-Koffers ganz schön konzentriert aus, scheint schwierig zu sein. Hach ja, und Lahm darf den Pokal noch mal hoch halten. Kinners, ist des schee! Ein Deutscher am Pokal! Los, Philipp, lauf! (nle)

16:51 Uhr: 2014 konnte Philipp Lahm den WM-Pokal in die Höhe recken, nun bringt er ihn ins Moskauer Stadion. In kurzer Zeit gibt es einen neuen Weltmeister - bleibt nur eine Frage: Kroatien oder Frankreich? (tab)

16:50 Uhr: Noch ein paar Statistiken vor dem Anpfiff: Frankreich hat bei der WM bisher zehn Tore geschossen und vier Gegentore kassiert, Kroatien hat zwölf Mal getroffen und fünf Gegentore kassiert. Bei den gewonnenen Zweikämpfen liegt Frankreich mit 54,4 Prozent während der WM auch leicht vorne (Kroatien: 51,7 %). (tab)

16:43 Uhr: Überraschungsgast aus Brasilien ist Ronaldinho. Diesmal nicht am Ball, sondern an den Trommeln. Das ist mal ein bunter WM-Abgesang! (nle)

16:42 Uhr: Frankreich und Kroatien sind bisher fünf Mal bei Länderspielen aufeinandergetroffen. Dabei hat Frankreich drei Mal gewonnen (1998, 1999 und 2000), zwei Mal haben die beiden Mannschaften unentschieden gespielt (2004 und 2011). Wird Frankreich auch dieses Mal wieder gewinnen? Ein Unentschieden wird es dieses Mal jedenfalls nicht geben - zur Not entscheidet das Elfmeterschießen. (tab)

16:41 Uhr: Ganz schön langer Abmarsch von der Bühne für die beiden Musiker. Da merkt man mal, wie groß so ein Fußball-Feld wirklich ist. 

16:39 Uhr: Jetzt stimmt Dauer-Prinz von Bel Air Will Smith ganz in Weiß mit ein. Oder, um es mit Réthy zu sagen: Will Smiss. (nle)

16:35 Uhr: Erstmal gibt's Musik - von Nicky Jam. Wer kennt ihn nicht? (nle)

16:31 Uhr: Béla Rethy kommentiert das Finale fürs ZDF. Wir bauen auf Stilblüten. (nle)

16:28 Uhr: Um noch einmal auf die quasi-deutsche Beteiligung am WM-Finale zu sprechen zu kommen (irgendwie müssen wir uns doch etwas darauf einbilden können, dass Deutschland doch noch vertreten ist, wenigstens ein bisschen): Ante Rebic, Eintracht-Frankfurt-Held und DFB-Pokalgewinner ist von Anfang an für Kroatien auf dem Platz. Bayern-Gegner, passenderweise auf französischer Seite, Corentin Tolisso, hält dagegen die Bank der Bleus warm. (nle)

16:25 Uhr: Vor dem Spiel noch ein paar Lesetipps: Unsere Autoren haben für die Wochenendausgabe der FR die beiden Trainer der Finalisten porträtiert. „Beim Kroaten Dalic geht es viel um Dankbarkeit und Demut, um Zuversicht, Gott, Grüße an alte Weggefährten, Stolz und Patriotismus, oft mit Pathos“, schreibt Maik Rosner in seinem Porträt über Zlatko Dalic.  Und Frank Hellmann schreibt über Didier Deschamps: Sein Credo bekam er bei Juventus Turin eingeimpft: Der Erfolg war ihm immer das Wichtigste.“ (tab)

16:10 Uhr: Um 17 Uhr ist Anpfiff, das Spiel wird im ZDF übertragen. Zahlen, Daten und Fakten gibt es in unserem Livecenter. (tab)

16:00 Uhr: Sowohl Frankreich als auch Kroatien beginnen mit den Startaufstellungen, die in den Halbfinals erfolgreich waren. Das heißt: Aus der Bundesliga stehen Ante Rebic (Eintracht Frankfurt) und Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) von Beginn an auf dem Platz. (tab/dpa)

15:30 Uhr: Langsam machen sich die Fans der beiden Finalisten in Frankfurt auf den Weg an den Ort, wo sie das Finale verfolgen werden. Am Frankfurter Hauptbahnhof sind einige rot-weiß-karierte Trikots zu sehen, auch ein paar kroatischen Fahnen sieht man. Französische Flaggen oder Trikots: Fehlanzeige. (tab)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen