Lade Inhalte...

2:1-Sieg Italien schlägt bei Mancini-Debüt Saudi-Arabien

28.05.2018 23:04
Italien - Saudi-Arabien
Italiens Alessandro Florenzi (r) versucht Saudi-Arabiens Torwart Mohammed Al-Owais zu umspielen. Foto: Gian Ehrenzeller/Keystone

Deutschlands Generalproben-Gegner Saudi-Arabien hat beim Debüt von Italiens neuem Nationaltrainer Roberto Mancini einen Achtungserfolg knapp verpasst. In St. Gallen verloren die bei der WM in Russland vertretenen Araber gegen die nicht qualifizierten Italiener mit 1:2 (0:1).

Mancini war im Mai als Nachfolger des nach der verpassten WM-Teilnahme entlassenen Gian Piero Ventura Nationalcoach geworden, nachdem U21-Coach Luigi Di Biagio für zwei Spiele als Interimstrainer eingesprungen war.

Bei seinem Comeback nach fast vier Jahren brachte Mario Balotelli, 2012 im EM-Halbfinale mit zwei Toren der Deutschland-Schreck, Italien in Führung (21.). Andrea Belotti (68.) erzielte das 2:0, der für Leganes in Spanien spielende Mittelfeldspieler Yahya Al Shehri verkürzte (72.).

Saudi-Arabien ist am 8. Juni in Leverkusen letzter Gegner von Weltmeister Deutschland vor dessen Abreise nach Russland. Die zum fünften Mal für eine WM qualifizierten Saudis bestreiten bei der Endrunde am 14. Juni das Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Russland und treffen in der Gruppe A zudem auf Uruguay und Ägypten.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen