Lade Inhalte...

DFB-Pressekonferenz Thomas Schneider nicht mehr Co-Trainer der Nationalmannschaft

Bundestrainer Joachim Löw verzichtet künftig auf Thomas Schneider als Assistent.

29.08.2018 12:35
Löw und Schneider
Getrennte Wege: Löw und Schneider. Foto: dpa

Thomas Schneider wird nach dem WM-Debakel nicht mehr als Co-Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft fungieren. Wie Bundestrainer Joachim Löw auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in München bekanntgab, soll Schneider zukünftig die Leitung der Scouting-Abteilung des DFB übernehmen.

Demnach wird der Trainerstab zukünftig neben Löw aus Assistent Marcus Sorg und Torwarttrainer Andreas Köpke bestehen. „Wir wollten ganz bewusst einen Fachmann im Scouting-Team haben, was die Gegneranalyse betrifft. Urs Siegenthaler wird selbstverständlich weiter in diesem Bereich zuständig sein“, sagte Löw zur Personalie Schneider.

Deutschland bestreitet am 6. September in München in der neuen Nationenliga gegen Weltmeister Frankreich das erste Länderspiel nach dem WM-Aus. Drei Tage später geht es in Sinsheim im Testspiel gegen Peru. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen