Lade Inhalte...

Serie A Ronaldos Traumtor sichert Juves Pflichtsieg

Mit einem Traumtor bewahrt Cristiano Ronaldo Juventus Turin vor einer Blamage. Der Trainer spricht nach dem 2:1 und dem siebten Saisontreffer des Superstars in der Serie A von „Magie“. Eine Zeitung listet die „sieben Weltwunder“ von CR7 auf.

28.10.2018 13:32
Christiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo besorgte per Doppelpack den 2:1-Auswärtssieg beim FC Empoli. Foto: Antonio Calanni/AP

Das war ein Treffer, mit dem man Kinder für den Fußball begeistern kann: Mit einem Traumtor hat Cristiano Ronaldo den 2:1 (0:1)-Sieg von Juventus Turin gegen Außenseiter FC Empoli besiegelt und eine Blamage des italienischen Fußball-Rekordmeisters verhindert.

Der Distanzschuss des 33-Jährigen schlug im Winkel ein - mit seinem Doppelpack sorgte der Portugiese am Samstagabend praktisch im Alleingang für den neunten Sieg der Turiner im zehnten Saisonspiel der Serie A.

Trainer Massimiliano Allegri sprach von „Magie“ und nannte Ronaldos Tor ein Lehrbeispiel für Kinder. Der Nachwuchs bräuchte weniger langweilige Theorie, sondern mehr Praxis - „mit Beispielen wie diesem“. Ronaldo kommt mit dem verwandelten Foulelfmeter (54. Minute) und seinem zweiten Treffer (70.) nun auf sieben Saisontore. „Abgefahren“, titelte die Zeitung „Gazzetta dello Sport“ und zählte die „sieben Weltwunder“ von CR7 auf.

„Die Mannschaft war nach Manchester müde, und wir wussten, dass es schwierig wird“, sagte der ehemalige Star von Real Madrid. „Wir haben gezeigt, eine großartige Mannschaft zu sein. Es war eine schöne Woche.“ In der Champions League hatte Ronaldo seinen ehemaligen Verein Manchester United mit Juventus zuletzt besiegt.

Für Juventus scheint sich der 112-Millionen-Euro-Einkauf bisher auszuzahlen, selbst wenn die letzten Wochen von den Vergewaltigungsvorwürfen einer Amerikanerin gegen Ronaldo überschattet waren. Ronaldo hat die Vorwürfe zurückgewiesen, sportlich scheinen sie ihm nicht zu schaden.

Dank Ronaldo konnte Juve die Tabellenführung weiter festigen. Die deutschen Spieler Emre Can und Sami Khedira kamen nicht zum Einsatz. Seit Beginn der Saison hat Italiens Rekordmeister nur einmal gepatzt: Vor einer Woche hatte Juve beim 1:1 gegen CFC Genua die ersten Punkte eingebüßt.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen