Lade Inhalte...

2. Liga Union demütigt Fürth - Mees und Polter treffen doppelt

11.11.2018 15:38
1. FC Union Berlin - SpVgg Greuther Fürth
Unions Sebastian Polter jubelt über seinen Treffer zum 4:0. Foto: Jörg Carstensen

Der 1. FC Union Berlin kann doch noch gewinnen und bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga die einzige ungeschlagene Mannschaft.

Nach vier Unentschieden in Serie glänzte der Aufstiegsaspirant aus der Hauptstadt mit einem 4:0 (3:0)-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Damit rückten die Eisernen am 13. Spieltag mit 23 Punkten hinter dem HSV (27) und dem 1. FC Köln (24) auf Rang drei vor.

Union erwischte vor 21.785 Zuschauern im Stadion „An der Alten Försterei“ einen Blitzstart, lag nach zehn Minuten bereits mit 2:0 in Führung. Das 1:0 durch Joshua Mees fiel in der 5. Minute allerdings aus Abseitsposition. Kurz davor hatte der Fürther Maximilian Wittek den Platz mit einer klaffenden Wunde an der Augenbraue nach einem Zusammenstoß mit Suleiman Abdullahi verlassen müssen. Der doppelte Nackenschlag war für die Fürther Fans im Gästeblock offensichtlich zuviel. Sie randalierten und provozierten einen Polizeieinsatz.

Bereits in der 10. Minute machte Mees mit seinem zweiten Treffer das 2:0. Die vorzeitige Entscheidung fiel in der 29. Minute, als Sebastian Polter einen Mees-Schuss zum 3:0 abfälschte. Kurz danach machte Union-Keeper Rafal Gikiewicz die bis dahin größte Fürther Chance zunichte. Auch Polter wurde zum Doppel-Torschützen, in der 58. Minute schoss er freistehend das 4:0.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen