Lade Inhalte...

2. Liga 1:3: HSV patzt erneut gegen Kiel

23.12.2018 15:34
Holstein Kiel - Hamburger SV
Der Kieler David Kinsombi (r) trifft gegen HSV-Torwart Julian Pollersbeck zum 2:0 für Holstein. Foto: Frank Molter

Herbstmeister Hamburger SV hat zum Jahresfinale in der 2. Fußball-Bundesliga einen herben Dämpfer kassiert. Im Nord-Derby bei Holstein Kiel musste sich der Bundesliga-Absteiger verdient 1:3 (0:2) geschlagen geben.

Durch die erste Niederlage seit dem 23. September verpasste der HSV auch die angestrebte Revanche für die bittere 0:3-Heimpleite gegen die Kieler zum Saisonauftakt. Immerhin geht der HSV (37 Punkte) trotz des Rückschlags als Erster vor dem 1. FC Köln (36) und dem FC St. Pauli (34) in die Winterpause.

Vor 10.073 Zuschauern im ausverkauften Holstein-Stadion trafen Janni Serra (7. Minute) und der überragende David Kinsombi (18./53.) für die Kieler (30), die den Anschluss an die Spitzengruppe herstellten. Bakéry Jattas Tor (48.) war für den eine Halbzeit lang enttäuschenden HSV zu wenig. Für Titz-Nachfolger Hannes Wolf endete damit im neunten Anlauf die Erfolgsserie von sieben Siegen in acht Punktspielen.

Die Hamburger konnten zwar ihre Erfolgs-Elf der vergangenen Wochen aufbieten, doch an die guten Leistungen vermochten Kapitän Aaron Hunt & Co. nicht anzuknüpfen. Im Gegenteil: Der Spitzenreiter verschlief total die Anfangsphase und lag schnell 0:2 hinten. Nach dem Anschluss keimte kurz Hoffnung auf, doch der erneute Kinsombi-Treffer machte diese gleich wieder zunichte. Auch das Comeback von Pierre-Michel Lasogga (78.) nach vierwöchiger Verletzungspause änderte nichts mehr.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen