Lade Inhalte...

2. Liga 1:1 gegen Ingolstadt: Magdeburg verpasst historischen Sieg

25.08.2018 15:10
1. FC Magdeburg - FC Ingolstadt 04
Magdeburgs Björn Rother (r) kommt vor dem Ingolstädter Thorsten Röcher an den Ball. Foto: Jan Kuppert

Der 1. FC Magdeburg wartet weiter auf den ersten Zweitliga-Sieg seiner Fußball-Historie. Der Aufsteiger musste sich gegen den FC Ingolstadt mit einem 1:1 (0:0) begnügen.

Die Gastgeber gingen durch Abwehrspieler Denis Erdmann nach 29 Minuten in Führung. Sonny Kittel (43.) gelang vor 20.000 Zuschauern noch vor der Pause der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich.

Magdeburg war 45 Minuten lang die dominierende Mannschaft. Zwei Treffer durch Christian Beck (3.) und Nils Butzen (12.) fanden zurecht keine Anerkennung. Von Ingolstadt war spielerisch kaum etwas zu sehen. Dafür rieben sich die Schanzer mit internen Diskussionen und harter Gangart selbst auf. Kittels Ausgleich ging eine aktive Abseitsposition von Tobias Schröck und Stefan Kutschke voraus, wobei sie Magdeburgs Torhüter Jasmin Fejzic behinderten. Sie blieb aber ungeahndet.

Auch nach dem Wechsel investierten die Gastgeber mehr, allerdings blieben die zwingenden Chancen nun aus. Ingolstadt gelang es immer besser, das Spiel vom eigenen Strafraum fern zu halten. Nach vorn ging beim früheren Bundesligisten aber nicht viel.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen