Lade Inhalte...

Wolfsburg-Coach Labbadia würde gern einmal in Italien trainieren

10.09.2018 11:46
Bruno Labbadia
Trainiert derzeit den VfL Wolfsburg: Bruno Labbadia. Foto: Peter Steffen

Trainer Bruno Labbadia vom VfL Wolfsburg möchte in Zukunft auch einmal in der Heimat seiner Eltern arbeiten.

„Es würde mich sicher irgendwann mal reizen, eine Mannschaft in Italien zu trainieren“, sagte der 52-Jährige dem „Kicker“. Labbadias Eltern kamen in den 50er-Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland. „Ich fühle mich als Deutscher, wurde hier geboren, habe auch nur noch den deutschen Pass“, sagte der zweimalige deutsche Nationalspieler. „Das Italienische habe ich aber ebenso in mir drin. Wenn Deutschland gegen Italien spielt, soll immer die bessere Mannschaft gewinnen.“

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen