Lade Inhalte...

Frankreichs U21 Leipziger Augustin droht Ärger wegen Länderspiel-Absage

05.09.2018 11:40
Jean-Kévin Augustin
Leipzigs Jean-Kévin Augustin droht Ärger mit dem französischen U21-Trainer Ripoll. Foto: Jan Woitas

Dem Leipziger Fußball-Profi Jean-Kevin Augustin droht erneut Ärger mit dem französischen U21-Auswahltrainer Sylvain Ripoll. Der 21-Jährige Angreifer hat seine Teilnahme an den U21-Spielen gegen Bulgarien und Luxemburg wegen muskulärer Ermüdungserscheinungen abgesagt.

„Das sind keine akzeptablen Entschuldigungen, und sie passen nicht zum Spirit, den ich in der Mannschaft sehen will“, sagte Ripoll. „Ich will nur mit denen arbeiten, die auch hier sein wollen.“

Augustin, der in den beiden bisherigen Bundesliga-Partien gegen Dortmund (1:4) und Düsseldorf (1:1) die beiden RB-Tore markierte, war schon einmal nach einer Auseinandersetzung mit dem Trainer aus dem französischen U21-Kader verbannt worden.

Unterstützung erhielt er diesmal von RB-Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick. „Wir stehen voll hinter der Entscheidung von Augustin, die Maßnahme mit der französischen Nationalmannschaft abzusagen“, sagte Rangnick in einer RB-Erklärung. „Wenn sich ein Spieler nach den zahlreichen Spielen, die wir in dieser Saison bereits hatten, müde und verletzungsanfällig fühlt und es dann konsequent so entscheidet, ist das absolut nachvollziehbar und vernünftig.“

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen