Lade Inhalte...

Bundesliga am Sonntag Probleme-Gipfel bei Rangnicks RB: Unruhe durch Handy-Fall

Trainer Ralf Rangnick hat Gründe für das schlechte Auftreten der Leipziger gegen Salzburg gefunden. Ein Franzosen-Duo spielte verbotenerweise lieber am Handy. Vor dem Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt reagiert Rangnick laut „Bild am Sonntag“.

22.09.2018 22:02
Von Jens Marx, dpa
RB-Coach
Leipzigs Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick steht bereits unter besonderem Erfolgsdruck. Foto: Jan Woitas

Undiszipliniertheiten, öffentliche Attacken, Sanktionen: Nicht mal 100 Tage nach seiner Vorstellung auch noch als Trainer von RB Leipzig steckt Sportdirektor Ralf Rangnick in einer Ansammlung von Problemen.

Vor den Bundesliga-Partien an diesem Sonntag bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt und den beiden Heimspielen gegen den VfB Stuttgart am Mittwoch und 1899 Hoffenheim am Sonntag kommender Woche herrscht bei den Sachsen vieles, nur keine Ruhe.

Der Gipfel aus Sicht des 60-Jährigen ereignete sich vor dem Auftakt in der Europa League, den Leipzig gegen den ehemaligen Bruderclub Red Bull Salzburg nach einer weitgehend desaströsen Leistung 2:3 in der eigenen Arena verloren hatte. „Fassen kann man es nicht“, meinte Rangnick. Laut „Bild“-Zeitung (Samstag) war das Verhalten der beiden französischen Profis Nordi Mukiele und Jean-Kévin Augustin unmittelbar vor Partie der Grund für Rangnicks Wutrede am Freitag, in der er öffentlich die beiden Spieler scharf kritisiert hatte.

Der 20 Jahre alte Mukiele und der ein Jahr ältere Augustin sollen demnach zu spät zum Umziehen in die Kabine gekommen sein. Während der Rest der Mannschaft bereits den Rasen verlassen hatte, sollen sie am Donnerstag mit ihren Handys noch auf der Trainerbank der Red Bull Arena gesessen haben. Handys sind aber nach den vereinsinternen Regeln auch in dieser Phase zum Beispiel untersagt.

Vor dem Spiel in Frankfurt reagierte Rangnick laut „Bild am Sonntag“. Nach Informationen der Zeitung wurden die beiden Handy-Sünder aus dem Kader gestrichen. Statt den beiden Jung-Stars soll der Trainer die U19-Spieler Niclas Stierlin und Erik Majetschak zur Partie beim deutschen Pokalsieger am Sonntag (18.00 Uhr) mitgenommen haben. Außerdem müssen Mukiele und Augustin wohl noch mit einer Geldstrafe in fünfstelliger Höhe rechnen. Rangnick hatte bereits tags zuvor Sanktionen angekündigt.

Augustin ist damit innerhalb kürzester Zeit nicht durch sportliche Leistungen in den Fokus geraten. Unlängst sorgte seine Absage an den Verband von Weltmeister Frankreich für zwei Länderspiele der U21 für Unmut. Rangnick hatte damals dem Spieler vertraut und es nach eigenen Angaben Augustin überlassen, dem Verband seine Nicht-Teilnahme wegen muskulärer Ermüdungserscheinungen zu erklären. Die Folge: Frankreichs Verband legte bei der FIFA Beschwerde ein.

Ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage lautet die sportlich auch eher dürftige Bilanz der gegentorfreudigen Leipziger unter Rangnick vor dem vierten Spieltag. In die Europa League hatte es die Mannschaft auch nur mit Mühe geschafft, nach der Niederlage gegen Salzburg steht die Mannschaft auch im internationalen Wettbewerb unter Druck.

So wie Rangnick, der den Posten von Ralph Hasenhüttl übernommen hatte. Nach einigem Hin und Her wollte der Verein Ende vergangener Saison dessen Vertrag nicht vorzeitig verlängern, Hasenhüttl beendete damit sein Engagement. Rangnick, der als Architekt des RB-Projekts gilt und den Weg weiterhin klar vorgibt, übernahm am 9. Juli den Posten für eine Spielzeit, ehe Hoffenheims Julian Nagelsmann RB übernehmen wird.

Möglichst als Champions-League-Teilnehmer. Zu Hasenhüttls Zeiten war Rangnick oft der, der öffentlich polterte, wenn es nicht lief. „Die Position haben wir ja nicht besetzt“, entgegnete er nun auf die Frage, wer ihm denn nun seine Arbeit auf Augenhöhe widerspiegele. Er unterhalte sich aber viel mit seinem Trainerteam. Das hatte Rangnick sich zur neuen Saison allerdings auch nach seinem Willen neu zusammengestellt.

(Von Jens Marx, dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen