Lade Inhalte...

3 bis 1687 Elf Zahlen zum 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga

16.12.2018 13:28
Daniel Ginczek
Treffsicher: Wolfsburgs Daniel Ginczek. Foto: dpa

Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Zahlen zum 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

3 - Daniel Ginczek traf für Wolfsburg erstmal in drei Partien nacheinander. Das war dem Angreifer zuvor im April 2015 für den Stuttgart gelungen, den nächsten Gegner des VfL.

4 - Borussia Dortmund machte am Samstag mit dem 2:1 gegen Werder Bremen seine vierte Herbstmeisterschaft nach 1994, 1995 und 2010 perfekt.

6 - Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann ist seit sechs Pflichtspielen ohne Sieg - so eine Durststrecke hatte der 31-Jährige seit seinem Amtsantritt im Februar 2016 noch nie.

9 - Nach neun Spielen mit immer einem Tor endete die Erfolgsserie von Andrej Kramaric. Der Vize-Weltmeister von der TSG 1899 Hoffenheim hatte hintereinander siebenmal bei Spielen der Kraichgauer und in zwei Länderspielen für Kroatien getroffen.

11 - Der Dortmunder Paco Alcácer erzielte sein elftes Bundesliga-Tor in seiner 378. Bundesliga-Minute. So oft und so schnell war historisch noch nie ein Spieler erfolgreich.

12 - Marco Reus erzielte beim Dortmunder 2:1-Sieg sein zwölftes Bundesliga-Tor gegen Werder Bremen - gegen keinen anderen Club traf der 29 Jahre alte Profi im Oberhaus so oft.

32 - Bayern München stellte beim 4:0 in Hannover mit 32 Torschüssen einen Bundesliga-Saisonrekord auf.

67 - Der Dortmunder Axel Witsel brachte beim 2:1 gegen Werder Bremen 67 seiner 68 Pässe erfolgreich an den Mann - mehr als jeder andere Spieler der Borussia.

300 - Bayern Münchens Thomas Müller kam am Samstag beim 4:0-Sieg in Hannover zu seinem 300. Bundesliga-Einsatz. Der Nationalspieler gab sein Debüt am 15. August 2008.

682 - Spiel-Minuten hat Mario Gomez laut dem Statistikdienst opta warten müssen, bis ihm beim 2:1-Sieg seines VfB Stuttgart wieder ein Bundesliga-Treffer gelang. Davor hatte Gomez am 6. Oktober beim 1:3 in Hannover letztmals für den VfB getroffen.

1687 - 1687 Tage musste Kaan Ayhan auf sein zweites Bundesliga-Tor warten. Sein erstes hatte er am 3. Mai 2014 für Schalke in Freiburg erzielt, sein drittes am Samstag für Düsseldorf gegen Freiburg. Sein drittes ließ dann allerdings nur 24 Minuten auf sich warten.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen